1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Pro Autobahnauffahrt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Braucht Friedrichsdorf einen eigenen Autobahnanschluss? Diese Frage stellten wir unseren Lesern. Das Ergebnis ist eindeutig.

Braucht Friedrichsdorf einen eigenen Autobahnanschluss? Diese Frage stellten wir unseren Lesern in unserer Online-Ausgabe. Bis gestern Nachmittag hatten rund 100 FR-Leser abgestimmt, das Ergebnis ist eindeutig. Rund 55 Prozent wünschten eine weitere Anbindung an die A 5. Nur 36 Prozent halten sie für überflüssig, und knapp neun Prozent ist es egal.

"Ich stimme für den Anschluss, und zwar aus zwei Gründen: 1. Die Ortsdurchfahrt Köppern würde spürbar entlastet. 2. Der Südabschnitt der Umgehungsstraße, dessen Bau nun erneut verschoben wurde, fiele weg. Dadurch könnte die Straßenverbindung zwischen Seulberg und Burgholzhausen, die K 765, erhalten werden", schreibt Online-User "Verkehrsbauer". So könnte eine größere Verkehrsbelastung im Stadtzentrum vermieden werden.

"Wie lächerlich ist das denn nun wieder?", schreibt User "Anon". "Fällt den Bürgern nun, kurz vor der Fertigstellung der Umgehungstraße doch mal ein, dass sie gar nicht so toll ist und fangen nun an zu protestieren?"

Der Ruf nach einer Anschlussstelle ist erneut laut geworden, nachdem bekannt wurde, dass die A 5 zwischen Nordwestkreuz und Friedberg achtspurig ausgebaut werden soll. (tob)

Auch interessant

Kommentare