1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Abends kommen die Streetworker

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kebrom Araya und Julia Roth sind die neuen Kronberger Streetworker.
Kebrom Araya und Julia Roth sind die neuen Kronberger Streetworker. © Stadt Kronberg

In Kronberg kümmern sich künftig zwei Streetworker um die Belange der Jugendlichen. Die Stadt reagiert damit auf Randale und Pöbeleien am Berliner Platz. Von Anton J. Seib

Von Anton J. Seib

In Kronberg kümmern sich künftig zwei Streetworker um die Belange der Jugendlichen. Julia Roth und Kebrom Araya sind bereits seit einigen Wochen im Amt und besonders in den Abend- und Nachtstunden im Stadtgebiet unterwegs - vor allem auch an den Brennpunkten rund um den Berliner Platz und in der Altstadt. Julia Roth ist Sozialpädagogin und Mitarbeiterin des Zentrums für Jugendberatung und Suchthilfe für den Hochtaunuskreis (ZJS). Diese Zusammenarbeit zwischen Stadt und ZJS ist einmalig im Hochtaunuskreis. Kebrom Araya hat nach seinem Studium der Sozialarbeit in Frankfurt das Anerkennungsjahr im Jugendhaus Villa Winter abgeleistet und kennt daher bereits viele Jugendliche. Nachdem er von der Stadt als Jugendpfleger eingestellt wurde, übernimmt er nun zusätzlich auch den Job als Streetworker.

Erste Aufgabe der beiden Streetworker ist eine Bestandsaufnahme. Wo halten sich Jugendliche und warum auf? Diese Frage wollen sie ebenso beantworten wie die nach Wünschen und Problemen oder nach Schwierigkeiten zwischen jungen Leuten und Erwachsenen. Einen Wunsch der Jugendlichen haben Kebrom Araya und Julia Roth bereits verwirklicht. Sie richteten in der Villa Winter einen Kellerraum ein, in dem sich junge Leute, die sich sonst irgendwo draußen in der Stadt treffen, aufhalten können. Der sogenannte Kellerabend ist jeweils dienstags von 20 bis 22 Uhr. Ebenfalls umgesetzt wurde bereits eine offene, also für jeden zugängliche Sprechstunde der Streetworker in der Villa Winter.

Wichtig für Kebrom Araya und Julia Roth ist der Kontakt zu Schulen, der städtischen Jugendarbeit und der Mobilen Beratung des ZJS, mit denen gemeinsame Projekte geplant werden sollen.

Sprechstunde der Streetworker: mittwochs von 15 bis 18 Uhr, freitags von 16 bis 19 Uhr im 1. Stock der Villa Winter.

Auch interessant

Kommentare