1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Auto crasht an Parkplatz Schäferborn und fängt Feuer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alexander Gottschalk

Kommentare

Ein Autowrack steht nach einem Unfall auf der A5. Im Hintergrund sind Einsatzfahrzeuge und ein Stau zu sehen.
Ein Autowrack steht nach einem Unfall auf der A5. Im Hintergrund sind Einsatzfahrzeuge und ein Stau zu sehen. © Polizei Mittelhessen

Auf der Autobahn 5 bei Friedrichsdorf kommt es zu einem schwereren Verkehrsunfall. Ein 32-Jähriger wird verletzt.

Friedrichsdorf - Ein Auto ist am Freitagmorgen (8. Juli) auf der A5 bei Friedrichsdorf (Hochtaunuskreis) in einen Anpralldämpfer gekracht und hat danach Feuer gefangen. Nach Ansicht der Polizei hatte der 32 Jahre alte Fahrer „Glück im Unglück“.

Er habe durch den Aufprall Verletzungen erlitten, die allerdings nicht lebensgefährlich seien, teilte die Behörde am Nachmittag mit. Rettungskräfte brachten den Mann demnach in ein Krankenhaus.

Unfall auf der A5 bei Friedrichsdorf: Auto fährt gegen Schutzvorrichtung

Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr an der Zufahrt zum A5-Parkplatz Schäferborn. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr der 32-Jährige dort mit seinem Skoda frontal in eine der Schutzvorrichtungen am Straßenrand.

Die Beamten kassierten später den Führerschein des Mannes aus dem Wetteraukreis ein. Es habe Hinweise auf möglichen Drogenkonsum gegeben, teilte die Polizei mit. Dem Unfallfahrer wurde auch Blut abgenommen.

Unfall auf der A5 bei Friedrichsdorf: Polizei sucht Zeugen

Die Ermittlungen zu dem Unfall auf der A5 laufen weiter. Wer Hinweise dazu geben kann, was sich bei Friedrichsdorf abgespielt hat, ist gebeten sich unter Tel. 06033/7043-5010 zu melden.

Auf der Strecke zwischen Frankfurt und Friedberg kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen. Erst vor wenigen Wochen gab es dort eine Vollsperrung, nachdem ein Auto und ein Kleinbus kollidiert waren.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion