Kommentar

Hessens AfD: Keine Alternative, sondern eine Horrorvorstellung

  • schließen

In ihren Haushaltsanträgen zeigt Hessens AfD, wie sie sich Deutschland vorstellt. Sie will 60 Jahre zurück - mindestens.

Es ist keine neue Erkenntnis, dass die AfD ein anderes Land will. Eines, in dem die Einstellung zur Rolle von Frauen, zu Fremden, zur Kultur und zur Umwelt um 60 Jahre zurückgedreht wird – mindestens. Die rechte Partei will zurück zu einem idealisierten Deutschland, wie es nie war.

Erstmals entsteht ein hessischer Landeshaushalt, an dem sich die AfD aus dem Landtag heraus beteiligen kann. Ihre Anträge sprechen eine deutliche Sprache. Sie verdienen eine klare Antwort.

Der regelmäßige Zoff über die kalkuliert provokativen Auftritte der AfD hilft ihr, sich als Antiestablishmentpartei zu verkaufen. Ihre inhaltlichen Vorstöße lassen aber viel tiefer blicken.

Sie sollten auch denjenigen, die sich zuweilen über die Politik anderer Parteien ärgern, deutlich machen, wie die Alternative dieser Alternative für Deutschland aussieht. Denn sie läuft darauf hinaus, die Benachteiligung von Frauen hinzunehmen und alles Fremde abzuwehren, sie läuft hinaus auf eine heimattümelnde Kultur und einen Raubbau an der Umwelt. Das ist keine Alternative, sondern eine Horrorvorstellung.

Es gibt viele Gründe zum Protest gegen die AfD. Ihre hessische Landtagsfraktion hat jetzt viele weitere geliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare