Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Frankfurt wird die Einhaltung der 3G-Regel teils schon verstärkt kontrolliert. Foto: Monika Müller
+
In Frankfurt wird die Einhaltung der 3G-Regel teils schon verstärkt kontrolliert.

Corona-Pandemie

Hessen: Verstärkte Corona-Kontrollen im ganzen Land

  • Hanning Voigts
    VonHanning Voigts
    schließen

Hessen will an zwei Tagen flächendeckend kontrollieren, ob im Nahverkehr und bei Veranstaltungen die neuen Corona-Regeln eingehalten werden. Dabei kommen Hunderte Polizeibeamte zum Einsatz.

Das Land Hessen hat für Dienstag und Mittwoch verstärkte Überprüfungen der verschärften Schutzmaßnahmen gegen die Corona-Pandemie angekündigt. Wie das Innenministerium mitteilte, sollen an den beiden Tagen landesweit, vor allem aber in Großstädten wie Frankfurt, Darmstadt und Kassel, Hunderte Polizist:innen etwa von der Bereitschaftspolizei im Einsatz sein, um im öffentlichen Nahverkehr, in Gaststätten und bei Veranstaltungen die Einhaltung der Maskenpflicht sowie der 3G- und 2G-Regel zu kontrollieren.

Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) sagte dazu, man wolle gezielt Verstöße gegen die Corona-Regeln ahnden. „Zugleich setzen wir mit den notwendigen Kontrollen ein sichtbares Zeichen, dass die Lage sehr ernst ist“, sagte Beuth. Wer sich nicht an die Maßnahmen halte und nicht geimpft sei, setze sich und andere einem Gesundheitsrisiko aus. „Diese Kontrollen sind keine Schikane, sie dienen dem Schutz der Bevölkerung“, so der Minister.

Nach Angaben des Innenministeriums wurden in den vergangenen Wochen bereits mehrere Tausend Personen aufgrund der Corona-Maßnahmen kontrolliert, in mehr als 100 Fällen wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. Die Mehrheit der Hessinnen und Hessen sei aber besonnen und befolge die neuen Regeln. han

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare