+
Die Motorrad-Saison hat längst begonnen. Die Polizei will in nächster Zeit Schwerpunktkontrollen bei Motorradfahrern durchführen.

Das bringt der Tag

Polizei kontrolliert Motorradfahrer, Zoll stellt Bilanz vor

+++ Hessische Polizei kontrolliert verstärkt Motorradfahrer +++ Zoll präsentiert Bilanz am Frankfurter Flughafen +++ Was heute wichtig wird +++

Die neue Woche startet in Hessen mit überwiegend schönem Frühlingswetter und mit einer guten Nachricht für alle Freunde des Spargels: Heute wird Landwirtschaftsministerin Priska Hinz die Spargelsaison eröffnen. Die Spargelerzeuger rechnen mit einem guten Jahr.

Ein Blick auf die Themen des heutigen Tages:

Hessische Polizei kontrolliert Motorradfahrer

Die Saison der Motorradfahrer hat bereits begonnen und immer wieder kommt es zu schweren Unfällen - wie beispielsweise am Sonntagnachmittag nahe Lautertal (Kreis Bergstraße). Dort kollidierte ein 19-Jähriger Motorradfahrer in einer Kurve mit einem entgegenkommenden Auto, teilt die Polizei mit. Der Biker kam durch den Zusammenstoß von der Bundesstraße 47 ab und flog über die Leitplanke. Der Mann kam schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

2018 sind in Hessen 64 Menschen bei Unfällen ums Leben gekommen, an denen Motorräder beteiligt waren. 2019 waren es nach Angaben der Polizei bereits fünf Personen. Heute beginnt die hessische Polizei deshalb damit, Schwerpunktkontrollen durchzuführen. „Motorrad-Raser gefährden nicht nur sich, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer“, wird Innenminister Peter Beuth in der Ankündigung zitiert. „Die Hessische Polizei wird daher den Kontrolldruck erhöhen und in den kommenden Wochen verstärkt Fahrer motorisierter Zweiräder kontrollieren“. Vom 8. bis 22. April und vom 24. bis 30 Juni 2019 sollen die Schwerpunktkontrollen stattfinden.

Zoll präsentiert Bilanz am Frankfurter Flughafen

Mehr als 7000 Kilogramm Rauschgift und eine halbe Million Plagiate hatten Zöllner 2017 am Frankfurter Flughafen beschlagnahmt. Wie viel es 2018 waren, verrät das Hauptzollamt Frankfurt am heutigen Montag am Flughafen. Für die Jahresbilanz haben die Zöllner die wichtigsten Aufgriffe des vergangenen Jahres noch mal aus den Asservaten geholt. Mit dabei: Rauschgiftschmuggel, Produktpiraterie und Artenschutz.

„Tag der Metropolregion“: Wie umgehen mit Pendlerströmen?

Die boomende Rhein-Main-Region hat die Pendlerströme auf Straße und Schiene weiter anwachsen lassen. Auf dem „Tag der Metropolregion“ wollen sich am heutigen Montag in Frankfurt die Verantwortlichen in der Region damit beschäftigen, wie ein funktionierendes Verkehrswesen im Ballungsraum aussehen kann. Dabei sollen nach Angaben der Industrie- und Handelskammer (IHK) erste Ergebnisse, die Fachgruppen erarbeitet haben, vorgestellt werden.

Nach einer im vergangenen Jahr vorgelegten Studie pendeln mehr als 360 000 Menschen täglich nach Frankfurt ein. Die Stadt hat 750 000 Einwohner. Zur Metropolregion wird insgesamt ein Raum mit 5,7 Millionen Einwohnern gezählt, der Unterfranken und Mainz sowie das an Baden-Württemberg grenzende Südhessen miteinbezieht. Seit Anfang vergangenen Jahres gibt es auch auf Initiative der IHK ein bundesländerübergreifendes „Strategieforum“, das den Großraum voranbringen will.

Prozess um Mord an Susanna: Jugendliche Zeugen werden befragt

Im Prozess um den Mord an der Schülerin Susanna sollen vor dem Landgericht Wiesbaden am heutigen Montag erneut Jugendliche befragt werden. Die Zeugen zählen zu den Cliquen des Angeklagten und des Opfers, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Der irakische Flüchtling Ali B. soll die 14 Jahre alte Susanna aus Mainz im Mai 2018 in Wiesbaden vergewaltigt und ermordet haben. Zum Prozessauftakt hatte er zugegeben, das Mädchen getötet zu haben. Die Vergewaltigung bestreitet er. (dpa/tab)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare