_200813corona02_091020
+
Alleine in Offenbach befinden sich derzeit rund 640 Menschen in Quarantäne.

Zahlen

Neuinfektionen fast auf Rekordhoch

  • Fabian Scheuermann
    vonFabian Scheuermann
    schließen

In Hessen gibt es 307 neue Corona-Fälle an nur einem Tag. Offenbach steht mit besonders vielen Neuinfektionen kurz vor der letzten Warnstufe.

In Hessen wurden innerhalb eines Tages 307 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Das teilte das Sozialministerium in Wiesbaden am Donnerstag mit. Es ist der zweithöchste Anstieg binnen Tagesfrist seit Beginn der Pandemie. Die höchste Dichte an neuen Fällen gibt es laut Ministeriumsangaben mit 51,3 Neuinfektionen pro 100 000 Personen in den letzten sieben Tagen nach wie vor in der Stadt Offenbach. Die Stadt meldete für diesen Zeitraum sogar einen Wert von 68,3. In Frankfurt lag die Inzidenz laut Ministerium bei 47 (laut Stadt bei 59), es folgte der Landkreis Groß-Gerau (39,1).

Ab einem Wert von 50 müssen kreisfreie Städte oder Landkreise schärfere Beschränkungen erlassen und bei der Bekämpfung der Pandemie enger mit dem Ministerium zusammenarbeiten. So sieht es die Krisenplanung des Landes vor. Ab einem Wert von 75 ist die letzte Warnstufe erreicht – dann übernimmt der Planungsstab des Landes die Steuerung der medizinischen Lage vor Ort komplett.

Die Unterschiede zwischen den Angaben des Landes und mancher Städte lassen sich meist mit verschiedenen Zeitpunkten der Berechnung erklären. Manchmal – das war die Tage der Fall – sorgt aber auch ein Fehler bei der Übermittlung der Daten für Unterschiede bei den Angaben. Laut dem Sprecher der Stadt Offenbach, Fabian El Cheikh, übermittele das Land nach 18 Uhr zudem keine Zahlen mehr an das zuständige Robert-Koch-Institut (RKI) – weshalb die Stadt bei vielen Neuinfektionen (am Donnerstag waren es 22) höhere Inzidenzwerte vermelde als das Land. (mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare