+
Abgeordnete im hessischen Landtag heben bei einer Abstimmung die Hand. (Symbolbild)

Das bringt der Tag

Hessen: Landtag spricht über Rechte in der Polizei

Drei Menschen bei Brand in Stockstadt verletzt +++ Ministerpräsident gibt Regierungserklärung ab +++ Das bringt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main.

Hessen: Landtag debattiert über Drohschreiben an Anwältin

Mit den rechten Drohschreiben gegen die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz beschäftigt sich heute Abend der Innenausschuss des hessischen Landtags. Innenminister Peter Beuth (CDU) muss sich einer Reihe von Fragen der Linken und der FDP stellen. Eine Fortsetzung der Debatte steht für die Plenarsitzung am Donnerstag an. In einem Antrag fordert die Linke Aufklärung und Konsequenzen aus aktuellen „Polizeiskandalen in Hessen“.

Stockstadt: Wohnhaus nach Brand unbewohnbar

Drei Menschen werden in Stockstadt (Kreis Groß-Gerau in der Nacht bei einem Brand verletzt. Wie die Polizei am frühen Morgen meldet, war der Brand in einem Wohnhaus in der Vorderstraße gegen 1 Uhr gemeldet worden. Beim Eintreffen der Feuerwehren aus Stockstadt und Biebesheim brannte bereits ein Teil des Hinterhauses des Mehrfamilienhauses. Alle Bewohner konnten von den Einsatzkräften in Sicherheit gebracht werden. Drei der Geretteten erlitten eine Rauchgasvergiftung und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Nach ersten Erkenntnissen löste Essen in einem Kochtopf, das auf dem angeschalteten Herd vergessen worden war, das Feuer aus. Das Wohngebäude ist unbewohnbar. Die Hausbewohner sind in einer provisorischen Notunterkunft in der Altrheinhalle untergekommen. Die Polizei schätzt den Schaden auf insgesamt etwa 100.000 Euro.

Hessen: Bouffier gibt Regierungserklärung ab

Der frisch wiedergewählte hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) will heute im Landtag eine Regierungserklärung abgeben. Sie trägt das Motto „Aufbruch im Wandel - damit Hessen auch in Zukunft stark, sicher und lebenswert bleibt“. Im Anschluss ist eine mehrstündige Debatte geplant. Auf Initiative von SPD, FDP und Linken wollen die Abgeordneten dann am Nachmittag darüber diskutieren, ob die Plenardebatten künftig live im Internet übertragen werden. Dies diene der Transparenz der Arbeit im Parlament gegenüber der Bevölkerung, erklärten die Oppositionsfraktionen. „Zur Demokratie, zur Öffentlichkeitsarbeit eines Landtags gehöre im 21. Jahrhundert auch das Angebot eines Livestreams. Das sollte mitteleuropäischer Standard sein.“ Außerdem soll es im Landtag um die Frage gehen, wie hessische Waldbesitzer künftig ihr Holz gut vermarkten können.

Gießen: Abtreibungsgegner protestieren vor Praxis

Abtreibungsgegner wollen heute und morgen in Gießen vor der Praxis der Allgemeinmedizinerin Kristina Hänel sowie vor der Beratungsstelle von Pro Familia Gebetsmahnwachen abhalten. Wie das Ordnungsamt auf FR-Anfrage bestätigte, liegen Anmeldungen für jeweils zwei Kundgebungen vor, zwischen denen die Abtreibungsgegner durch die Innenstadt ziehen wollen. Ähnliche Demonstrationen hat es nach Auskunft des Ordnungsamtes bereits am vergangenen Donnerstag sowie am Montag gegeben. 

Frankfurt: Mann überfällt Juwelier - Prozess

Nach einem Überfall auf einen Juwelier mit einer Beute von über 500 000 Euro muss sich von heute an ein Mann vor dem Landgericht Frankfurt verantworten. Der 33-Jährige soll mit zwei Komplizen im Februar 2014 in den Laden im Main-Taunus-Zentrum in Sulzbach eingedrungen, die Vitrinen und Glasschränke mit einer Axt zerschlagen und Uhren erbeutet haben. Während er bis Anfang August vergangenen Jahres in österreichischer Strafhaft saß, wurde ein Angeklagter inzwischen vom Landgericht Frankfurt zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Strafkammer hat drei Verhandlungstermine bis Ende Februar anberaumt. Die Verhandlung beginnt heute um 9.30 Uhr.

Rhein-Main: Kostenloses WLAN an Fahrkartenautomaten

An den Fahrkartenautomaten des Rhein-Main Verkehrsverbund (RMV) sollen Kunden künftig auch kostenloses WLAN vorfinden, um im Internet zu surfen. RMV-Geschäftsführer Knut Ringat stellt heute das neue Angebot in Oberursel vor. Die mehr als 600 Automaten der neuen Generation sollen nach und nach mit der entsprechenden Technik ausgestattet werden. Eine entsprechende Kennzeichnung der Automaten verrät Pendlern und Bahnkunden, wo sie bereits am Automaten online gehen können. Damit können sich die Kunden zunehmend schon am Bahnsteig ins Internet einloggen. Kostenloses WLAN gibt es bereits in vielen S-Bahnen und in den Expressbussen des RMV. So soll nach Angaben einer Bahnsprecherin bis Ende des Jahres jede S-Bahn mit WLAN ausgestattet sein.

Frankfurt: VGF stellt Baustellen für U-Bahnen und Trams vor

Die Frankfurter Verkehrsgesellschaft (VGF) saniert und modernisiert auch in diesem Jahr das Streckennetz für U-Bahnen und Straßenbahnen. So werden etwa Haltestellen barrierefrei umgebaut oder Schienen und Weichen auch auf Tunnelstrecken ersetzt. Wo genau die Baustellen im ersten Halbjahr sein werden, wollen das Nahverkehrsunternehmen und die Stadt heute in Frankfurt bekanntgeben. Die VGF, ein städtisches Tochterunternehmen, befördert nach eigenen Angaben pro Jahr rund 160 Millionen Menschen in den neun U-Bahn- und zehn Straßenbahn-Linien der Stadt. (lad/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare