EKHN

Jugendkirchentag in Gernsheim

  • Peter Hanack
    vonPeter Hanack
    schließen

Die Evangelische Kirche erwartet 4500 Teilnehmer von 13 bis 27 Jahren. Doch auch für das Jahr 2022 wird in Hessen schon mit Corona geplant.

Es soll wieder ein buntes, ein lebhaftes Ereignis mit vielen jungen Menschen werden. Der evangelische Jugendkirchentag 2022 wird in Gernsheim im Kreis Groß-Gerau stattfinden. Doch auch wenn bis dahin noch viel Zeit vergeht, planen die Organisatoren schon so, dass das Kirchenfest auch unter Corona-Bedingungen möglich wäre.

Knapp 4500 junge Menschen kommen regelmäßig zu den Jugendkirchentagen. Traditionell können sie am Fronleichnamswochenende kreative Angebote, Konzerte sowie sport- und erlebnispädagogische Angebote wahrnehmen. Unter einem bestimmten Motto finden Gottesdienste, Andachten und weitere Aktionen statt. Interessierte und junge Menschen aus der Region sind dazu eingeladen.

Für das 10 000-Einwohner-Städtchen Gernsheim am rechten Rheinufer wäre das ein großes Ereignis. Bürgermeister Peter Burger begrüßt den Jugendkirchentag jedenfalls. „Wir freuen uns, dass unsere Stadt für den Jugendkirchentag ausgewählt wurde“, betont er. Die Vermittlung von Werten spiele eine immer größere Rolle. Die Jugendkirchentage der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) vermittelten in diesem Sinne der jüngeren Generation nicht nur die Freude am Glauben, sondern festigten auch „die Verantwortung für eine gute Entwicklung unserer gesamten Gemeinschaft“.

Einzigartig in Deutschland

Der Jugendkirchentag der EKHN richtet sich an Menschen zwischen 13 und 27 Jahren. Diese Veranstaltung ist in ihrer Form einzigartig in Deutschland.

Im Jahr 2020 hätte das Motto lauten sollen: „Wir verändern die Welt. Bist du dabei?“. Der Jugendkirchentag sollte in Wiesbaden stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie wurde aus dem für Juni geplanten dem Treffen vieler junger Menschen allerdings notgedrungen eine rein virtuelle Veranstaltung.

In Gernsheim könnte das Gelände entlang des Rheinufers genutzt werden. Entlang der Promenade gibt es dort große Grünflächen, die für Zeltaufbauten und Bühnen geeignet wären. Für die Projektleiterin des Jugendkirchentags, Conny Habermehl, ist jetzt schon klar: „Gernsheim wird ein großes Fest.“

Selbstverständlich werde man auch ein alternatives Konzept unter Corona-Bedingungen durchdenken müssen, heißt es aus der Arbeitsstelle Jugendkirchentag für das Jahr 2022. „Wir planen fest, dass die Veranstaltung an vier Tagen in Gernsheim stattfinden wird.“ Ob mit oder ohne Maske und Abstandsregelungen, müsse sich noch zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare