Kriminalität

Hessen: Erneut Haus eines AfD-Politikers besprüht

  • Pitt v. Bebenburg
    vonPitt v. Bebenburg
    schließen

Unbekannte zerstechen Reifen am Auto des hessischen AfD-Fraktionsvizes Volker Richter. Es ist nicht der erste Fall dieser Art

Das Auto und das Haus eines hessischen AfD-Abgeordneten sind nach Angaben der Fraktion in der Nacht zum Freitag von Unbekannten beschädigt worden. Das Fahrzeug des stellvertretenden Fraktionschefs Volker Richter sei mit Farbe besprüht und alle vier Reifen seien zerstochen worden, berichtete die Fraktion. Die Fassade seines Hauses sei durch Farbbeutel beschädigt worden. Richter lebt in Fuldabrück bei Kassel. Die nordhessische Polizei war am Freitagnachmittag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Richter ist nicht der erste hessische AfD-Abgeordnete, der Opfer eines solchen Angriffs wird. Im Dezember 2019 war der Spruch „Nazis enttarnen“ in roter Farbe auf das Haus des Parlamentarischen Geschäftsführers der AfD, Frank Grobe, geschrieben worden. Im März 2020 wurden auf die Hauswand des Abgeordneten Heiko Scholz die Worte „AfD hat mitgeschossen“ aufgebracht.

„Ich sehe hier mittlerweile eine Serie von mutmaßlich linker Gewalt gegen AfD-Landtagsabgeordnete in Hessen“, kommentierte Fraktionsvorsitzender Robert Lambrou. Fraktionsvize Klaus Herrmann forderte alle gesellschaftlichen Gruppen auf, „sich geschlossen gegen politisch motivierte Kriminelle zu stellen“.

Am Freitag war in Berlin bekanntgeworden, dass das Bundesinnenministerium ein „gezieltes Vorgehen gewaltorientierter Linksextremisten“ gegen Repräsentanten der AfD beobachtet. pit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare