1. Startseite
  2. Rhein-Main

Hessen: Drei mutmaßliche Automatensprenger verhaftet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hanning Voigts

Kommentare

Die Überreste eines Geldautomaten, der im Dezember vergangenen Jahres im hessischen Erlensee gesprengt wurde. Foto: dpa
Die Überreste eines Geldautomaten, der im Dezember vergangenen Jahres im hessischen Erlensee gesprengt wurde. © dpa

Die hessische Polizei hat in den Niederlanden drei mutmaßliche Mitglieder einer Bande verhaftet, die Geldautomaten gesprengt haben soll. Zuvor war monatelang ermittelt worden.

Der hessischen Polizei ist es in Zusammenarbeit mit niederländischen Behörden gelungen, drei Männer festzunehmen, die für Sprengungen von Geldautomaten seit Herbst vorigen Jahres in Hessen, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz verantwortlich sein sollen.

Wie die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt und das hessische Landeskriminalamt mitteilten, seien die drei Männer im Alter von 22, 27 und 28 Jahren am Dienstag in den niederländischen Städten Haarlem und Vianen verhaftet worden, sie sollen alle einer kriminellen Organisation angehören. Nach einem vierten Komplizen wird weiterhin gefahndet.

Hessen: 150 000 Euro aus einem Geldautomaten in Hattersheim erbeutet

In Hessen sollen die Beschuldigten im Oktober in Dietzenbach und Hattersheim sowie im November in Oberursel zugeschlagen haben. Bei der Automatensprengung in Hattersheim machten die Täter mit 150 000 Euro die höchste Beute der Serie.

Gegen den 22- und den 28-Jährigen, die führende Köpfe der Bande sein sollen, wird zudem wegen Mordes ermittelt, weil sich der in Oberursel gesprengte Automat im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses stand, in dem sich während der Tat Menschen aufhielten. Vor der Festnahme war monatelang verdeckt gegen die Beschuldigten ermittelt worden.

Neue Allianz gegen Automatensprengungen in Hessen

Insgesamt befinden sich mittlerweile sechs mutmaßliche Mitglieder der Diebesbande in Haft. Die Generalstaatsanwaltschaft will nun die Auslieferung der drei Festgenommenen beantragen. Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) hatte erst am Mittwoch die Gründung einer „Allianz Geldautomaten“ verkündet, in der die hessische Polizei und 15 Banken intensiver zusammenarbeiten wollen, um die Sprengung von Geldautomaten zu bekämpfen.

(Hanning Voigts)

Auch interessant

Kommentare