+
Polizei im Einsatz. (Symbolbild)

Kriminalität

Hessen: 17-jähriger Schläger kommt in U-Haft

Ein Jugendlicher soll in Schotten (Vogelsbergkreis) mehrere Männer  bei Prügeleien verletzt haben.

Nachdem er mehrere Männer bei Prügeleien schwer verletzt haben soll, sitzt ein 17-Jähriger nun in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, wie der Gießener Staatsanwalt Rouven Spieler auf Anfrage sagte.

Die jüngste Tat soll sich vor einer Woche ereignet haben. In Schotten (Vogelsbergkreis) soll er zusammen mit einem Komplizen (43) einen 24-Jährigen attackiert und krankenhausreif geprügelt haben. Der Beschuldigte bestreitet die Tat, wie Spieler sagte.

Außerdem habe der 17-Jährige Mitte Februar in einer Wohnung in Schotten einen 59 Jahre alten Mann schwer verletzt. Weil Wiederholungsgefahr bestehe, sei gegen den Teenager am vergangenen Freitag Untersuchungshaft angeordnet worden, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Diese Tat habe der 17-Jährige bereits eingeräumt, sagte Spieler. Dabei habe er dem Opfer mindestens dreimal mit dem Fuß ins Gesicht und gegen den Brustkorb getreten.

Zum Motiv für die Gewaltausbrüche erklärte Spieler: Der Teenager sei offenbar jemand, der sich aus nichtigem Anlass in persönliche Streitigkeiten anderer Menschen einmische und zur Tat schreite. Er sei bereits wegen kleinerer Delikte bei der Polizei aufgefallen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare