Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hanau

Neue Wählergemeinschaft tritt an

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

„Hanauer Bürger Union“ setzt sich für kulturelle Vielfalt und Toleranz ein.

Mit der „Hanauer Bürger Union“ (HBU) oder auch „Hanau braucht uns“ tritt eine im November neu gegründete Wählergemeinschaft am 14. März zur Wahl der Stadtverordneten und der Ortsbeiräte an. „Damit ist gewährleistet, dass es in der Hanauer Kommunalpolitik wieder eine echte Alternative gibt“, so die Vorsitzende Leyla Mantar. Die HBU biete mit ihren insgesamt 23 Kandidat:innen ein breites Spektrum von Altersgruppen, erfahrenen und neuen Kommunalpolitiker:innen sowie unterschiedlichen Berufen und kulturellen Hintergründen an.

Sie will, dass alle Hanauer:innen unabhängig von religiösen, kulturellen, sozialen oder wirtschaftlichen Unterschieden in den Ortsbeiräten und der Stadtverordnetenversammlung vertreten sind, und stehe damit für die kulturelle Vielfalt und Toleranz der Stadt Hanau.

„Die letzten Monate seit der Neugründung der Hanauer Bürger Union haben gezeigt, dass die Kandidatinnen und Kandidaten ein engagiertes und aktives Team mit vielen Ideen sowie Nähe zu den Menschen und ihren Sorgen in Hanau bilden“, erklärt Vorstandsmitglied Zarife Bulut.

Ein weiterer Schwerpunkt sei der Umwelt-, Natur- und Tierschutz, den die HBU verstärken will. Die HBU arbeite zudem mit den Freien Wählern zusammen und stelle mit Gökmen Basarslan sowie Dieter Simon zwei Kandidaten auf der Liste der Freien Wähler für die Kreistagswahl. Mehr Infos zur HBU finden sich auch auf der Internetseite www.hbu-hanau.de.

Am Freitagnachmittag hat der Wahlausschuss getagt und alle Wahlvorschläge zugelassen. Neben der HBU stellen sich CDU, Grüne, SPD, FDP, Die Linke, Die Republikaner, Bürger für Hanau, Wir sind Hanau und Die Partei zur Wahl der Stadtverordnetenversammlung.

Das Gleiche gilt für die Oberbürgermeisterkandidat:innen, die sich beworben haben: Claus Kaminsky (SPD), Jens Böhringer (CDU), Anja Zeller (Grüne), Jochen Dohn (Die Linke), Gerhard Stehlik (parteilos), Meysam Ehtemai (AfD) und Sven Zinserling (parteilos).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare