Verschwundene Kaweyar

Polizei sucht mit Leichenspürhunden nach verschwundenem Mädchen in Nordhessen

Seit Mitte Februar fehlt von der fünfjährigen Kaweyar aus Nordhessen jede Spur. Die Polizei setzt nun Leichenspürhunde ein.

Über einen Monat nach dem Verschwinden eines fünfjährigen Mädchens in Nordhessen startet die Polizei erneut eine Suchaktion. Es gebe zwar keine neuen Hinweise, aber man schöpfe weitere Suchmöglichkeiten aus, sagte ein Polizeisprecher in Homberg (Schwalm-Eder-Kreis) am Mittwoch. Spezielle Spürhunde sollen am Donnerstag Teile der Fulda bei Guxhagen von einem Boot aus untersuchen. Sie sind auf die Leichensuche spezialisiert. Der Einsatz dieser Tiere sei daher erst mit einem gewissen Abstand zum Verschwinden eines Menschen sinnvoll. Auch Taucher suchten erneut nach dem Mädchen.

Die fünfjährige Kaweyar war Mitte Februar von einem Spielplatz nahe der Fulda verschwunden. Eine Vermutung ist, dass sie in den Fluss gefallen sein könnte. Eine große Suchaktion blieb ohne Ergebnis. Laut Polizei gibt es keine heiße Spur. Die eingegangenen Hinweise seien im Wesentlichen abgearbeitet, sagte der Polizeisprecher.

Lesen Sie dazu auch: Suche nach der vermissten Kaweyar geht weiter

Der Fall erinnert an das Kind Aref. Der Fünfjährige verschwand am 2016 von einem Spielplatz in Wanfried im Werra-Meißner-Kreis und wurde bis heute nicht gefunden. Möglicherweise ist er in die Werra gefallen und ertrunken. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare