+
Mit der gemeinsamen Geschenkgutscheinaktion sollen Handel und Gastronomie gestärkt werden.

Gutscheinaktion in Offenbach

Gutscheinaktion startet erfolgreich

  • schließen

Eine neue Gutscheinaktion für Handel, Gastronomie und Markt in Offenbach ist erfolgreich angelaufen.

Seit Ende November werden unter dem Motto „Offenbachs großes Herz“ Geschenkgutscheine verkauft. Die Besonderheit daran: Die Gutscheine können nicht nur in verschiedenen Geschäften des örtlichen Einzelhandels eingelöst werden, sondern auch in der Gastronomie und bei Händlern des Wochenmarktes auf dem Wilhelmsplatz.

Nun liegen erste Zahlen vor und die sorgen bei den Initiatoren der Stadt und der Offenbacher Stadtinformationsgesellschaft (OSG) für Freude. „Bis 19. Dezember wurden rund 650 Gutscheine im Infocenter verkauft“, sagt Stadtsprecher Fabian El-Cheikh. Das seien im Durchschnitt 32 Gutscheine am Tag, insgesamt seien Gutscheine für rund 7400 Euro erstanden worden. Es sei davon auszugehen, dass in den Tagen vor Weihnachten noch einige Geschenkgutscheine zusätzlich verkauft worden seien, genau ließe es sich erst Anfang Januar beziffern.

„Die Aktion ist gerade erst angelaufen, aber wir sind sehr zufrieden“, sagt auch City-Managerin Birgitt Möbus. Zumal die Zahl der teilnehmenden Händler von anfangs 26 auf inzwischen 46 angewachsen sei. Für die kurze Zeit sei das ein sehr gutes Signal, sagt sie. Und der Stadt lägen schon weitere Bewerbungen von Geschäften, Gastronomen und Marktbeschickern vor.

„Die Marktbeschicker waren von Anfang an fest für die Gutscheinaktion eingeplant, der Wochenmarkt gehört zur Innenstadt“, sagt Möbus. Gerade mit Blick auf den Markteinkauf seien auch die Fünf-Euro-Gutscheine entworfen worden. Und die seien bisher zusammen mit dem 25-Euro-Gutschein besonders gefragt gewesen, bestätigt El-Cheikh. „Im neuen Jahr werden wir dann auch Zehn-Euro-Gutscheine neu ins Programm aufnehmen“, sagt er. Außerdem müssen im Januar der großen Nachfrage wegen die ersten Nachdrucke in Auftrag gegeben werden.

Auf zunächst ein Jahr ist die Aktion begrenzt, ob sie fortgeführt wird, wird sich Mitte 2019 entscheiden. Nach dem guten Start im Weihnachtsgeschäft sind die Chancen noch einmal deutlich gestiegen. Der Herzaufkleber, Symbol der Aktion, ist bei immer mehr Geschäften in der Innenstadt zu finden, ab Januar soll auch vermehrt um Teilnehmer in Stadtteilen wie Bürgel oder Bieber geworben werden.

„Mit den Gutscheinen können wir zeigen, welche vielfältigen Möglichkeiten es zum Einkaufen in Offenbach gibt“, sagt Stefan Becker, Vorsitzender des Gewerbevereins. Denn am Image der Stadt als Einkaufsort muss gearbeitet werden, weniger an dem als Ort zum Ausgehen: Dass es in Sachen Gastronomie gut um Offenbach bestellt ist, hat sich in der Region herumgesprochen.

Wichtig sei, dass der Handel „von Essen bis Textil“ gemeinsam mitziehe, sagt Becker. Die steigende Teilnehmerzahl der Aktion sei da ein gutes Zeichen. Becker lässt aber auch keinen Zweifel daran, dass die Geschenkgutscheine nur ein Teil eines größeren Ganzen sind. „2019 muss das Zukunftskonzept Innenstadt vorangebracht werden“, sagt er.

Bis Juli kommenden Jahres soll das Konzept fertig gestellt sein, im Januar soll auch die erste Bürgerbeteiligung erfolgen. „Wir müssen die Kräfte in der Stadt bündeln, um uns gemeinsam zu präsentieren“, sagt Becker. Nur so könne aus Sicht von Gewerbe und Stadt die Innenstadt attraktiv für Kunden werden. Dass die Innenstadt-Händler an einem Strang ziehen, ist schon für das morgige Late-Night-Shopping gelungen, nach manchem Querschläger, etwa beim Thema Marktplatzumbau, keine Selbstverständlichkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare