+
Mehr Umsatz als im Vorjahr für das Weihnachtsgeschäft 2015 erwartet (Symbolbild).

Hessen

Gutes Weihnachtsgeschäft erwartet

Süßer die Kassen nie klingen - das gilt in der Weihnachtszeit auch für den hessischen Einzelhandel. Steigende Realeinkommen und hohe Beschäftigungsquote sollten zum Fest für steigende Umsätze sorgen.

Die hessischen Einzelhändler erwarten im Weihnachtsgeschäft zwei Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr. Als Gründe nannte der Präsident des Einzelhandelverbandes, Friedrich Wagner, am Mittwoch in Frankfurt die guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die zu einem positiven Konsumklima führten. "Das Realeinkommen steigt, die Erwerbstätigkeit ist hoch und die Inflation moderat."

Allerdings könne die "politische Großwetterlage" rund um Terror und Krieg bei manchen Verbrauchern auch zur Kaufzurückhaltung führen. Laut einer Umfrage im Auftrag des Verbandes sollten die durchschnittlichen Ausgaben der Konsumenten für Geschenke aber erneut steigen. Fast ein Viertel der Befragten habe angegeben, in diesem Jahr mehr Geld in die Hand zu nehmen als zuvor. Im Schnitt werde daher jeder 460 Euro für Geschenke ausgeben.

Das Volumen des Weihnachtsgeschäfts sollte in Hessen voraussichtlich auf 7,8 Milliarden Euro steigen, teilte der Verband mit. Dies entspreche der Entwicklung im Bund mit 86,7 Milliarden Euro.

Der Verband rechnet für das gesamte Jahr 2015 im hessischen Einzelhandel mit einem Umsatzwachstum von 2,7 Prozent. Das entspricht einem Jahresumsatz von mehr als 41 Milliarden Euro. Für das Bundesgebiet beläuft sich der zu erwartende Jahresumsatz auf 471 Milliarden Euro. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare