+
Störungen im S-Bahn-Verkehr. (Symbolbild)

Hessische Landesbahn

Grippewelle beeinträchtigt Bahnverkehr

Wegen der Grippewelle kommt es bei der Hessischen Landesbahn am Dienstag, 27. Februar, zu Zugausfällen.

Wegen einer Grippewelle beim Personal kommt es bei der Hessischen Landesbahn (HLB) am Dienstag, 27. Februar,  zu Zugausfällen. Betroffen sind nach Unternehmensangaben die Linien RB11, RB12 und RB15 zwischen Frankfurt und den Taunuskommunen Bad Soden, Königstein und Brandoberndorf. Bereits am Montag waren laut Internetseite der HLB Fahrten zwischen Brandoberndorf und Bad Homburg ausgefallen.

„Die Grippewelle hat nun auch bei uns leider Einzug gehalten. Die Kollegen versuchen ihr Möglichstes, aber es ist leider derzeit nicht möglich, alle Fahrten abzudecken“, sagte ein Sprecher am Montag in Frankfurt. Ob es auch am Mittwoch noch Einschränkungen für Bahnreisende gibt, war zunächst unklar.

Beim Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) ging die Zahl der Krankheitsfälle nach Angaben eines Sprechers unterdessen zurück. Auch bei der Deutschen Bahn gab es zunächst keine Ausfälle. Obwohl einige Lokführer erkrankt seien, seien die Schichten besetzt werden, sagte ein Sprecher der Bahn in Frankfurt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare