Kirchenmusik

Gottes Getöse

  • schließen

Evangelische Kirche bietet umfangreiches Musikprogramm. Und man kann mitsingen.

Die evangelische Kirche will in diesem Frühjahr Menschen mit Musik erreichen. Diese sei, heißt es in einem Schreiben an 1,5 Millionen Kirchenmitglieder, ein ganz besonderes Geschenk Gottes.

Unter dem Motto „Schlüsselmusik“ hat sie am Mittwoch auf der Musikmesse in Frankfurt eine Aktion gestartet, zu der unter anderem eine Mitsing-Tournee mit modernen Liedern gehört, deren Autoren allesamt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) angehören. Rund 500 Gemeinden unterstützen die Aktion mit großen Bannern, Fahnen und Plakaten an ihren Kirchen und Gemeindehäusern. Im Internet gibt es Erläuterungen zur Bedeutung der Musik in Kirche und Gesellschaft. Fast 1800 Musikgruppen gibt es in der EKHN.

Dazu gehören mehr als 1000 Chöre mit rund 20 000 Sängerinnen und Sängern sowie 300 Kinder- und Jugendchöre mit mehr als 4000 Mitgliedern. Dazu kommen 700 Instrumental- und knapp 100 Nachwuchsgruppen. Außerdem beschäftig die EKHN mehr als 120 hauptamtliche Musikerinnen und Musiker, 3300 Ehrenamtliche spielen die Orgel.

Schon der Reformator Martin Luther wusste vor 500 Jahren den Wert der Musik für die Verkündigung des Glaubens zu schätzen. „Wo es hilfreich und förderlich wäre, wollt ich mit allen Glocken dazu läuten und mit allen Orgeln pfeifen und alles klingen lassen, was klingen kann“, wird er zitiert. Heute gibt es deutlich mehr Möglichkeiten, im Namen Gottes Getöse zu machen. So hält die Landeskirchenmusikdirektorin Christa Kirschbaum es durchaus für angebracht, Kirchenlieder auch mit Trompete, Saxophon, Schlagzeug und Akkordeon zu intonieren.

Die Mitsing-Tourmacht am heutigen 5. April Station in der Christuskirche in Bad Vilbel, am 6. April in der evangelischen Kirche in Waldmichelbach und am 7. April in der evangelischen Kirche in Roßdorf. Beginn jeweils 20 Uhr. Alle Veranstaltungen stehen auf www.schlüsselmusik.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare