+
Schnee am Speichersee auf dem Ettelsberg.

Offenbach

Glatte Straßen in Hessen am dritten Advent

Am dritten Advent gibt es in Hessen Schnee und Regen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Bei diesem Wetter ist mit glatten Straßen zu rechnen.

Am dritten Adventssonntag kann es auf Hessens Straßen glatt werden. Nach Angaben des Deutschen Wetterdiensts (DWD) gibt es Schnee und Regen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Zu Wochenbeginn wird es etwas wärmer, stellenweise kann es aber auch dann noch glatt werden. Mit Glätte ist demnach auch in der Nacht zum Sonntag zu rechnen. Gelegentlich fällt Schnee. Die Tiefstwerte liegen zwischen minus drei und minus sechs Grad, im Bergland sogar bei minus neun Grad.

Am Sonntag schneit es zunächst gebietsweise, am Nachmittag lässt der Schnee nach und wird gebietsweise durch Sprühregen ersetzt. Bei Temperaturen von minus zwei bis zwei Grad besteht im ganzen Land Glättegefahr. Die bleibt auch in der Nacht bestehen: Bei Temperaturen von einem Grad im Rhein-Main-Gebiet und minus vier Grad in Nordhessen wird örtlich mit Sprühregen gerechnet.

Anfang der Woche wird es mit Temperaturen von drei bis fünf Grad am Montag und drei bis sieben Grad am Dienstag wieder etwas wärmer. Am Montag gibt es bei stark bewölktem bis bedecktem Himmel zeitweise Regen, in der Nacht besteht bei Temperaturen von plus zwei bis minus zwei Grad wieder Glättegefahr. Am Dienstag wird es zwar überwiegend neblig trüb, den Meteorologen zufolge bleibt es aber niederschlagsfrei. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare