1. Startseite
  2. Rhein-Main

Geocaching-Tour durch Wiesbaden

Erstellt:

Von: Andreas Hartmann

Kommentare

Wiesbaden feiert 2022 das Jahr des Wassers. Hier sprudelnde Quellfelder in der Langgasse.
Wiesbaden feiert 2022 das Jahr des Wassers. Hier sprudelnde Quellfelder in der Langgasse. © Michael Schick

Die Eswe bietet zum „Jahr des Wassers“ eine Schatzsuche durch Wiesbaden an

Der Wiesbadener Energiedienstleister Eswe hat zum „Jahr des Wassers 2022“ eine speziell zusammengestellte Geocachingtour in Auftrag gegen, die eine kostenlose Abenteuerjagd rund um das wichtigstes Lebensmittel darstellt.

Geocaching ist eine Art Schatzsuche, bei der anhand geografischer Koordinaten Verstecke ausfindig gemacht werden sollen. Das funktioniert entweder mit dem Smartphone oder einem GPS-Empfänger. Vor Ort liegen dann wasserdichte Behälter mit einem Logbuch, in das sich die Finderinnen und Finder eintragen können.

„Faszination Wasser“ heißt die GPS-Schnitzeljagd der Eswe. Eigens entwickelt und aufwendig gestaltet wurde sie von der Firma Geheimpunkt (www.geheimpunkt.de). Die Tour führt über fünf Stationen durch ein besonders schönes Stück Wiesbadener Natur. Los geht es an der Fischzucht am Kesselbach. Köpfchen und Geschick sind beim Lösen der Aufgaben gefragt. An jedem neuen Wegpunkt gibt es außerdem Informationen und allerlei Wissenswertes zum lebenswichtigen Nass.

„Allein für unsere Stadt werden täglich 43 000 Kubikmeter Wasser bereitgestellt“, berichtet Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der Eswe Versorgungs-AG, die das Wiesbadener Wassernetz betreibt. „Jeder Tropfen hat höchste Trinkwasserqualität. Jedes Jahr werden Tausende von Proben genommen, und ein zertifiziertes Wasserlabor sorgt dafür, dass im Trinkwasser nichts ist, was nicht hineingehört. Im Vergleich mit Getränken aus der Flasche ist es nicht nur preiswerter, sondern auch umweltfreundlich“, sagt Schodlok. Es müsse nicht verpackt und über weite Distanzen transportiert werden, sondern komme direkt nach Hause. aph

Auch interessant

Kommentare