Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wiesbaden

Geld für freie Szene

  • VonDiana Unkart
    schließen

Stipendium wird fortgesetzt

Das Hessische Staatstheater Wiesbaden und das Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden setzen 2022 ihre Kooperation anlässlich der 126. Ausgabe der Internationalen Maifestspiele fort. Das teilt die Verwaltung mit. Wiesbadener Kulturschaffende sind aufgerufen, sich bis zum 5. Dezember 2021 für das „Projektstipendium Maifestspiele 2022“ zu bewerben. „Ans Licht!“ lautet die thematische Klammer. Sechs Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten jeweils bis zu 8000 Euro, um ihre Projektidee umzusetzen. Über die Vergabe der Stipendien entscheidet eine fünfköpfige Jury von Expertinnen und Experten.

„Mit der Fortsetzung des ‚Projektstipendiums Maifestspiele‘ festigen wir die Zusammenarbeit der freien Szene Wiesbaden mit dem Hessischen Staatstheater und sorgen für Kontinuität in schwierigen Zeiten“, so Kulturdezernent Axel Imholz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare