+
Ein Baby auf dem Wickeltisch.

Geburten in Hessen

Geburtenzahl in Hessen stabil

Die Zahl der Geburten ist in Hessen stabil geblieben. Deutschlandweit gab es hingegen ein Minus.

Im vergangenen Jahr kamen in Hessen fast 61 000 Babys zur Welt. Mit einem minimalen Plus von 250 Kindern blieb damit das Niveau praktisch unverändert, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte.

Insgesamt ist 2017 die Zahl der Geburten in Deutschland leicht zurückgegangen. Es wurden rund 785 000 Babys gezählt. Das waren 0,9 Prozent weniger. Die durchschnittliche Kinderzahl je Frau lag im vergangenen Jahr bundesweit bei 1,57 Kindern (2016: 1,59). In Hessen blieb die sogenannte Geburtenziffer mit 1,58 Kindern unverändert.

Die Ziffer gibt an, wie viele Kinder eine Frau im Laufe ihres Lebens bekommen würde, wenn ihr Geburtenverhalten so wäre wie das aller Frauen zwischen 15 und 49 Jahren im jeweils laufenden Jahr. Alle Angaben beziehen sich auf lebend geborene Kinder. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare