1. Startseite
  2. Rhein-Main

Gaspreise steigen weniger als angekündigt

Erstellt:

Kommentare

Der Anstieg des Gaspreises der Stadtwerke Bad Nauheim zum 1. November falle geringer aus als in den Anschreiben vom 14. September angekündigt, teilt das Unternehmen mit. Die Preise steigen demnach zwar, aber etwa nur halb so hoch wie mitgeteilt. „Aktuell ändert sich die Gesetzgebung in großem Tempo: Nachdem wir die Anschreiben an unsere Kunden verschickt hatten, wurde die Gasbeschaffungsumlage gekippt und die Senkung der Mehrwertsteuer auf Gas beschlossen“, erläutert Klaus Tripke, Leiter Vertrieb und Energiedienstleistungen der Stadtwerke, in der Pressemitteilung.

„Diese Vorteile geben wir natürlich in voller Höhe an unsere Kunden weiter.“

Wie es weiter heißt, steigen die Arbeitspreise in den verschiedenen Tarifen zwischen 3,85 und 4,39 Cent brutto pro Kilowattstunde, angekündigt war eine Steigerung von 7,17 bis 7,76 Cent pro Kilowattstunde. Den neuen Preisen sei der rückwirkend zum 1. Oktober abgesenkte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent zugrunde gelegt. Inkludiert sind die ab 1. Oktober anfallende Gasspeicherumlage sowie die Bilanzierungsumlage. Die vom Gesetzgeber angekündigte Gaspreisbremse soll im neuen Jahr wirksam werden. Ferner hat die Bundesregierung angekündigt, in diesem Jahr die Abschläge für Dezember zu übernehmen. Wie dieses Vorgehen abgewickelt werden soll, ist noch offen. Entgegen der ursprünglichen Information werden die Stadtwerke die monatlichen Abschläge ihrerseits nicht erhöhen. red

Auch interessant

Kommentare