Verkehr

Fünf Schwerverletzte bei Unfällen

Binnen weniger Stunden gibt es auf der Autobahn 3 in Hessen zwei schwere Unfälle. Dabei werden fünf Menschen schwer verletzt.

Bei zwei Unfällen auf der Autobahn 3 sind am Sonntag in Hessen fünf Menschen schwer verletzt worden. Zunächst waren gegen 3.50 Uhr bei Bad Camberg zwei Autos ineinander gekracht, wie die Polizei mitteilte. Eines der Fahrzeuge überschlug sich und landete auf der Fahrbahn in Richtung Frankfurt. Die beiden Insassen wurden schwer verletzt. Als sich die vier Menschen im anderen Wagen hinter die Mittelschutzplanke retten wollten, wurde laut Polizei einer von ihnen von einem nachfolgenden Auto erfasst und ebenfalls schwer verletzt.

Nach dem Zusammenstoß der beiden Autos musste die Autobahn in Fahrtrichtung Köln mehrere Stunden lang gesperrt werden. Die Polizei gab sie erst gegen 9.15 Uhr wieder frei.

Gegen 9.10 Uhr krachten dann zwischen dem Autobahndreieck Mönchhof und der Anschlussstelle Kelsterbach zwei Autos ineinander. Ersten Ermittlungen nach fuhr ein 78-jähriger mit seinem Wagen in ein auf dem Standstreifen stehendes Pannenfahrzeug. Der Unfallverursacher wie auch die 40-jährige Fahrerin des Pannenfahrzeugs wurden schwer verletzt. Die Autobahn sei vorübergehend für die Landung eines Rettungshubschraubers gesperrt worden. Die beiden Verletzten seien schließlich aber mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht worden. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare