+
Ein Feuerwehrwagen fährt über eine Straße.

Dietzenbach

Fünf Menschen bei Feuer in Dietzenbacher Hochhaus verletzt

Rauch quillt aus einer Wohnung. Müll behindert die Feuerwehr bei ihrer Arbeit.

Bei einem Wohnungsbrand in einem Hochhaus in Dietzenbach (Landkreis Offenbach) sind fünf Menschen leicht verletzt worden. Laut Polizeiangaben vom Donnerstag quoll bei der Ankunft der Feuerwehr am Mittwochabend dichter Rauch aus einer leerstehenden Wohnung im dritten Stock. Weil die Wohnung stark vermüllt war, konnten die Einsatzkräfte nur unter großen Anstrengungen in die Wohnung vordringen, wie die Freiwillige Feuerwehr mitteilte. Das Feuer konnte dann aber rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Die fünf Verletzten stammten aus den umliegenden Wohnungen und wurden von den Rettungskräften wegen einer Rauchgasvergiftung versorgt. Eine ältere Frau mussten die Retter mit einer sogenannten Fluchthaube ins Freie bringen. Mehrere Wohnungen auf der völlig verrauchten Etage mussten geräumt werden. Im Einsatz waren den Feuerwehrangaben zufolge rund 80 Einsatzkräfte mit fast 40 Fahrzeugen. Zu Brandursache und Schadenshöhe konnte die Polizei am Donnerstag noch keine Angaben machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare