+
Rauch steigt in einer Shisha-Bar aus einer Wasserpfeife.

Shisha-Bar in Hofheim

Fünf Gäste mit Kohlenmonoxid-Vergiftung in Shisha-Bar

In einer Shisha-Bar in Hofheim erleiden fünf Gäste eine Kohlenmonoxid-Vergiftung. Die Bar muss bis auf Weiteres schließen.

Die Polizei ermittelt gegen den Betreiber (29) einer Shisha-Bar in Hofheim am Taunus wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung. Denn fünf seiner Gäste zogen sich in der Nacht zum Samstag Kohlenmonoxid-Vergiftungen zu, wie die Polizei mitteilte. Zwei von ihnen seien schwer verletzt ins Krankenhaus gekommen.

Um Mitternacht habe der erste Gast über Übelkeit geklagt. Als die eingetroffenen Rettungskräfte daraufhin feststellten, dass Kohlenmonoxid der Grund ist, räumten sie den Angaben zufolge prompt die gut besuchte Bar und lüfteten kräftig durch. Wie es zu dem Vorfall kommen konnte, müsse noch ermittelt werden, sagte die Sprecherin. Die Bar musste bis auf Weiteres schließen.

Kohlenmonoxid ist ein farb- und geruchloses Gas, das in hoher Konzentration in der Luft für Menschen tödlich sein kann. Es entsteht bei Verbrennungen etwa von Kohle auf einer Wasserpfeife. Gerade in schlecht belüfteten Shisha-Lokalen kommt es aus diesem Grund immer wieder zu Kohlenmonoxid-Vergiftungen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare