Veranstaltung

Fünf Bewerber für Landesgartenschau

Für die hessische Landesgartenschau im Jahr 2027 gibt es diesmal insgesamt fünf Bewerber.

Unter den Interessenten für die Landesgartenschau befinde sich auch ein Zusammenschluss aus Oberhessen mit elf beteiligten Kommunen, teilte Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) am Donnerstag in Wiesbaden mit. Bewerbungen gab es auch aus Dillenburg (Lahn-Dill-Kreis), Frankenberg (Waldeck-Frankenberg), Schwalmstadt (Schwalm-Eder-Kreis) und Bad Homburg (Hochtaunuskreis).

Erstmals werde es möglich sein, dass eine Gartenschau in Hessen anstelle von sechs Monaten auch nur drei Monate dauern kann, erklärte die Ministerin. „Damit wollen wir einen Anreiz für kleinere Kommunen geben, sich zu beteiligen. Durch das neue Format werden diese entlastet.“ Die Landesgartenschau in Hessen findet alle vier Jahre statt. Die Blumenschau im Jahr 2027 wird mit bis zu 3,5 Millionen Euro vom Land unterstützt. Fulda ist der nächste Austragungsort im Jahr 2023. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare