Verkehr

Frau bei Auffahrunfall  schwer verletzt

Die A7 in Richtung Norden muss wegen des Unfalls etwa eineinhalb Stunden komplett gesperrt werden.

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 7 im Kreis Schwalm-Eder ist eine 42-Jährige schwer verletzt worden. 

Die Frau hatte vom rechten auf den linken Fahrstreifen gewechselt, wie die Polizei mitteilte. Der dort fahrende Wagen konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Es kam zur Kollision. 

Die 42-Jährige erlitt bei dem Unfall am Mittwochmorgen so schwere Verletzungen, dass sie ein Rettungshubschrauber in eine Klinik fliegen musste. Lebensgefahr bestand laut Polizei aber nicht. Der 21 Jahre alte Fahrer des anderen Wagens blieb unverletzt. 

Die A7 in Richtung Norden war etwa eineinhalb Stunden komplett gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von vier Kilometern Länge. (dpa)

Kommentare