Frankfurt

Mann bedroht Gruppe in Frankfurt mit Staubsaugerrohr und Messern

Ein verbaler Streit im Frankfurter Stadtteil Dornbusch eskaliert: Ein 29-Jähriger bedroht drei Personen erst mit einem Staubsaugerrohr, dann mit zwei großen Küchenmessern.

Ein 29-jähriger Mann hat in einer Wohnung in Frankfurt zwei Frauen und einen weiteren Mann mit einem Staubsaugerrohr und zwei Messern bedroht. Am Sonntagabend sei es bei dem Vorfall im Stadtteil Dornbusch zunächst zu einem verbalen Streit gekommen, teilte die Polizei am Montag mit. Im Verlauf der Auseinandersetzung holte der 29-Jährige zunächst das Staubsaugerrohr und dann zwei große Küchenmesser, mit denen er die 36 und 37 Jahre alten Frauen und den 37-jährigen Mann bedrohte.

Die Frauen schlossen sich im Schlafzimmer ein. Der 37-Jährige lief aus der Wohnung, wo er auf die bereits alarmierte Polizei traf. Die Beamten setzten den Angreifer mit einem Distanz-Elektroimpulsgerät, auch Taser genannt, außer Gefecht. Der offenbar verwirrte 29-Jährige wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht. Die Hintergründe des Streits waren zunächst unklar. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare