+
Oscar-Nacht im Filmmuseum Frankfurt - natürlich mit rotem Teppich.

Filmmuseum Frankfurt

Frankfurt feiert die Oscar-Nacht

  • schließen

Zur nächtlichen Live-Übertragung im Filmmuseum Frankfurt dürfen die Besucher auch im Pyjama kommen, wenn sie wollen.

Vor dem Frankfurter Filmmuseum wird am Sonntag, 9. Februar, der rote Teppich ausgerollt. Die Oscar-Nacht wird nicht nur im fernen Los Angeles gefeiert, sondern auch am Schaumainkai. Bis in die frühen Morgenstunden des Montags können Filmfans dort im Kinosessel live die Verleihung der Academy Awards verfolgen. Und anders als die Mega-Stars im Dolby Theatre am Hollywood Boulevard müssen sie sich nicht dafür aufbrezeln. Das Motto der Frankfurter Oscar-Nacht lautet in diesem Jahr: „Dresscode: No Dresscode!“

„Wir wollten die Oscar-Nacht etwas bequemer gestalten. Zuschauer, die sie zu Hause vor ihrem Fernseher verfolgen, haben ja auch einen Pyjama an. Deshalb ist von Pyjama bis Abendgarderobe auch bei uns alles erlaubt“, sagt Ellen Harrington, Direktorin des Filmmuseums, das weltweit eines der wenigen Häuser ist, dem die US-amerikanische Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die die Oscar alljährlich verleiht, eine Live-Übertragung gestattet.

Die lange Oscar-Nacht

Die Oscar-Nachtwird im Deutschen Filmmuseum, Schaumainkai 41, in Frankfurt am Sonntag, 9. Februar, gefeiert. Einlass ist um 22 Uhr. Die Live-Übertragung aus Hollywood beginnt um etwa 1 Uhr. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Im Preis ist ein Willkommensgetränk enthalten.

Zudem bietet das Filmmuseumneben der Oscar-Nacht von Freitag, 7. bis Sonntag, 9. Februar, ein Oscar-Wochenende. Zu sehen ist eine Auswahl der in der Kategorie „Bester Film“ nominierten Produktionen, beispielsweise „Joker“ mit Joaquin Phoenix am Freitag, 7. Februar, 21 Uhr, oder „Marriage Story“ mit Scarlett Johansson am Samstag, 8. Februar, 18 Uhr. Tickets kosten 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Ein Überblicküber das Programm beider Veranstaltungen findet sich online unter www.dff.film.

Ansonsten, so Ellen Harrington, bleibe es beim bewährten Programm: Die Gäste können wie die Stars in Hollywood über einen roten Teppich ins Filmmuseum schreiten und sich an einem Oscar-Tippspiel und Oscar-Quiz beteiligen, bei denen sie, so das Filmmuseum, „fantastische“ Preise gewinnen können. Das Wichtigste sind bei der Party aber natürlich die Filme und die Stars.

Erste große Kinomomente wird es im Kino des Filmmuseums geben, wenn dort von 22.30 Uhr eine Auswahl der für den Oscar nominierten Kurzfilme zu sehen ist. Um etwa 1 Uhr beginnt dann am frühen Montagmorgen die Live-Übertragung. Erst vom Eintreffen der Stars auf dem roten Teppich am Dolby Theatre. Um 2 Uhr wird es ernst, denn dann werden die Gewinnerinnen und Gewinner der diesjährigen Academy Awards gekürt. Besucher, die irgendwann schwächeln, können sich im Filmcafé stärken. Es ist die ganze Nacht geöffnet.

Wem die Oscar-Nacht nicht reicht, dem bietet das Filmmuseum zusätzlich ein Oscar-Wochenende an. Von Freitag, 7. Februar, an ist eine Auswahl an Filmen in Originalfassung mit deutschen Untertiteln zu sehen, die von der Academy-Jury für die Kategorie „Bester Film“ nominiert worden sind. Für diejenigen, die in der Oscar-Nacht an den Gewinnspielen teilnehmen, eine gute Vorbereitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare