Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frankfurt-Bonames: Brand in Einfamilienreihenhaus

Frankfurt (ots) - Bei einem Brand in einem Reihenhaus in der Ludwig-Ruppel-Straße wurden am Samstag, den 31. Januar 2009, gegen 00.50 Uhr, fünf Personen

Frankfurt (ots) - Bei einem Brand in einem Reihenhaus in derLudwig-Ruppel-Straße wurden am Samstag, den 31. Januar 2009, gegen00.50 Uhr, fünf Personen verletzt.

Durch das Feuer, das offensichtlich vom Keller seinen Ausgangnahm, entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 120.000 EUR. Dasgesamte Haus ist unbewohnbar.Auch die beiden Nachbarhäuser wurden durch den Brand und dieLöscharbeiten in Mitleidenschaft gezogen.

Der 62-jährige Vater, sein 24-jähriger Sohn sowie die 27-jährigeTochter kamen mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung in verschiedeneKrankenhäuser, wo sie stationär aufgenommen wurden. Die 60-jährigeMutter erlitt Brandverletzungen und wurde ebenfalls zur stationärenVersorgung in ein Krankenhaus verbracht.

Auch ein 21-jähriger Feuerwehrmann musste sich im Krankenhauseiner Untersuchung wegen des Verdachtes einer Rauchgasvergiftungunterziehen.Die Brandursachenermittlung wurde aufgenommen.(Manfred Füllhardt, 069-75582116)

Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit, Telefon 0173-6597905

OriginalP: Polizeipräsidium Frankfurt am MainDigitale Pressemappe: www.polizeipresse.de/pm/4970Pressemappe via RSS : www.polizeipresse.de/rss/dst_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am MainP r e s s e s t e l l eAdickesallee 7060322 Frankfurt am MainTelefon: 069/ 755-00Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 UhrTelefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905Fax: 069 / 755-82009E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.deHomepage Polizeipräsidium Ffm.: www.polizei.hessen.de/ppffm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare