1. Startseite
  2. Rhein-Main

Fotoschau mit Unglückshäher und Co.

Erstellt:

Kommentare

Ein Unglückshäher ist in Nordeuropa im Anflug auf einen Baumstumpf. Welfhard Niggemann, Vorsitzender des Liederbacher Fotoclubs, hat die besondere Naturfotografie gemacht. Den speziellen Namen soll der Vogel aus dem Mittelalter haben, wo sein Auftauchen abergläubisch als Vorzeichen eines drohenden Unglücks angesehen wurde. Das Bild bringt dem Verein in den kommenden vier Wochen aber hoffentlich nur Glück. Denn es ist Teil der aktuellen Ausstellung des Fotoclubs, die derzeit im Rathaus Liederbach, Villebonplatz, zu sehen ist. Unter dem Motto „Vielfalt der Fotografie: Vergänglichkeit, Schönes, Farbkomposition“ sind die Bilder bis 16. November zu sehen. Geöffnet ist am Montag, Dienstag und Freitag, 8 bis 12 Uhr, sowie mittwochs, 9 bis 12 und 15 bis 19 Uhr. Wer sich für die Vereinsarbeit interessiert, kann den Vorsitzenden unter Telefon 0 61 96 / 2 76 87 anrufen. wein/Bild: Niggemann
Ein Unglückshäher ist in Nordeuropa im Anflug auf einen Baumstumpf. Welfhard Niggemann, Vorsitzender des Liederbacher Fotoclubs, hat die besondere Naturfotografie gemacht. Den speziellen Namen soll der Vogel aus dem Mittelalter haben, wo sein Auftauchen abergläubisch als Vorzeichen eines drohenden Unglücks angesehen wurde. Das Bild bringt dem Verein in den kommenden vier Wochen aber hoffentlich nur Glück. Denn es ist Teil der aktuellen Ausstellung des Fotoclubs, die derzeit im Rathaus Liederbach, Villebonplatz, zu sehen ist. Unter dem Motto „Vielfalt der Fotografie: Vergänglichkeit, Schönes, Farbkomposition“ sind die Bilder bis 16. November zu sehen. Geöffnet ist am Montag, Dienstag und Freitag, 8 bis 12 Uhr, sowie mittwochs, 9 bis 12 und 15 bis 19 Uhr. Wer sich für die Vereinsarbeit interessiert, kann den Vorsitzenden unter Telefon 0 61 96 / 2 76 87 anrufen. wein/Bild: Niggemann © Niggemann

Auch interessant

Kommentare