Waghalsiges Spiel

Der Autor hat schon viel von sich reden gemacht: Steven Uhly ist der nächste Gast in Lesereihe in der „Kriegkstr12“. Am Sonntag fort, 26. September, stellt er seinen Debütroman „Mein Leben in Aspik“ (Secession Verlag für Literatur) vor, der seit drei Wochen auf dem Markt ist.

Der Autor hat schon viel von sich reden gemacht: Steven Uhly ist der nächste Gast in Lesereihe in der „Kriegkstr12“. Am Sonntag fort, 26. September, stellt er seinen Debütroman „Mein Leben in Aspik“ (Secession Verlag für Literatur) vor, der seit drei Wochen auf dem Markt ist.

Der Roman, den Florian Illies lobend rezensiert hat, handelt von der Suche nach der wahren Geschichte der eigenen Familie des Protagonisten. Illies sprach von einem „waghalsigen Spiel aus Wahrheiten und Täuschungen“, aber auch davon, dass es in den letzten Jahren selten so viel Spaß gemacht habe, auf einen Autor hereinzufallen. pms

Steven Uhly liest, 26.9., 19 Uhr, Kriegkstraße 12 in den Räumen des Jugendwerks der AWO, Frankfurt. Im Anschluss kann mit dem Autor diskutiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare