Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hanau

Flohmarkt zieht um

  • Silvia Bielert
    vonSilvia Bielert
    schließen

Der Flohmarkt kann in Hanau nicht mehr im Fronhof in der Altstadt stattfinden. Neuer Veranstaltungsort ist der Platz an der Wallonisch-Niederländischen Kirche.

Der Flohmarkt wird voraussichtlich ab Juli mit neuem Konzept auf den Platz an der Wallonisch-Niederländischen Kirche an der Französischen Allee stattfinden, berichtet die Stadt. Geplant ist der Grimms-Krams-Markt an jedem ersten und dritten Samstag im Monat, von 10 bis 16 Uhr. Er soll für höhere Besucherzahlen auf dem Wochenmarkt und in der Innenstadt sorgen. Der Flohmarkt soll „hochwertig“ sein und „sich durch zusätzliche Schwerpunkte“ und die Auswahl der privaten Handelnden von anderen Märkten abheben und somit auch „ein positives Image transportieren“. Mindestens 65 Prozent der Waren sollen Trödel und Antikes sein, maximal 35 Prozent Neuware. Bislang befand sich der Flohmarkt im Fronhof in der Altstadt. Doch dort ist bis Jahresende die Pop-up-Gastronomie „Wirtschaft im Hof“ untergebracht. bil

www.grimmsmarkt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare