Kriminalität

Flaschenwürfe gegen Polizei

Gleich mehrfach wird die Polizei in einen Hinterhof gerufen. Dabei werden die Beamten aus einem angrenzenden Mehrfamilienhaus mit Flaschen beworfen. 

Wegen mehrfacher Ruhestörung und Auseinandersetzungen hat die Polizei in Kassel fünf Männer im Alter von 18 bis 41 Jahren vorübergehend in Gewahrsam genommen. Wie die Polizei mitteilte, kam es während des Einsatzes auch zu Flaschenwürfen gegen Polizeibeamte. Verletzt wurde demnach niemand. Laut Polizei gehörten die Männer zwei zerstrittenen Familien an.

Anwohner hatten sich am späten Donnerstagabend über laute Musik und den Lärm feiernder Männer in einem Hinterhof beschwert. Die Polizei forderte die Männer auf, die Musik auszuschalten. Rund drei Stunden später meldeten Anwohner laut streitende Männer in dem Hinterhof. Die Polizei habe den betrunkenen Männern daraufhin einen Platzverweis für den Hof erteilt. Kurz darauf seien erneut Anrufe bei der Polizei eingegangen. Die Anrufer sagten, die Männer würden sich erneut im Hinterhof streiten und mit Stühlen aufeinander losgehen.

Beamte konnten den Streit beenden, wurden beim Einsatz laut Polizei aber aus einem angrenzenden Mehrfamilienhaus mit Flaschen beworfen. Sie nahmen die fünf betrunkenen Männer in Gewahrsam, da sie trotz Platzverweises zurückgekehrt und aggressiv waren. Dabei habe sich ein 18-jähriger Mann so „renitent“ verhalten, dass die Beamten Pfefferspray einsetzten. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare