1. Startseite
  2. Rhein-Main

Feuer im Taunuswald

Erstellt:

Kommentare

Hochtaunus 250 Kräfte in schwierigem Gelände

An einem Waldhang unterhalb des Fuchstanzes nahe Königstein-Falkenstein war gestern Vormittag ein Feuer ausgebrochen. Mit einem Großaufgebot von 250 Kräften waren am Nachmittag verschiedene Feuerwehren aus dem ganzen Hochtaunuskreis, dem Main-Taunus, Rheingau-Taunus und Frankfurt, zudem waren Rettungskräfte bis in den Abend hinein im Einsatz.

Wie Norbert Fischer, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Hochtaunus, berichtete, breitete sich das Feuer von einem Weg aus rasch bergauf aus. "Hier gibt es trockenes Unterholz. Einige Bäume sind in Vollbrand", berichtet Fischer. Glutnester im Boden fachten das Feuer immer wieder an. Auch drehende Winde waren ein Problem. Erst nachmittags war das Feuer unter Kontrolle. Etwa vier Hektar sind betroffen. 66 Einsatzfahrzeuge parkten an und rund um die Billtalhöhe - laut Polizeisprecher Ingo Paul staute sich der Verkehr in der Umgebung, vor allem die B 8, die teilweise gesperrt werden musste, war betroffen.

Ein Feuerwehrmann kollabierte und musste in die Hochtaunus-Kliniken gebracht werden. Wegen der Hitze und des abfallenden, unwegsamen Geländes war es für alle Einsatzkräfte eine äußerst kräftezehrende Arbeit.

Ein Polizeihubschrauber mit Wassertank warf viele Male aus der Luft je 500 Liter auf die Brandstelle. Betankt wurde er im Billtalweiher. Die Polizei wollte noch nichts zur Brandursache sagen. Einsatzleiter Fischer geht wegen der Nähe zu einem Weg von Brandstiftung aus. ahi

Auch interessant

Kommentare