Zur Sache

Fernverkehr-Ergänzungskarte

Wer mit Zeitkarten der Deutschen Bahn unterwegs ist und in der Start- und Zielstadt zusätzlich Bus oder Straßenbahn fahren möchte, benötigt im Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbunds Fernverkehr-Ergänzungskarten.

Alleine das Wort ist schon ein Ungetüm: Fernverkehr-Ergänzungskarte. Die Handhabe ist nicht weniger einfach.

Der RMV bietet diese ergänzende Tickets nur bis zur Preisstufe fünf an. Wer beispielsweise eine ICE-Monatskarte der Deutschen Bahn zwischen Wiesbaden und Frankfurt verwendet, zahlt für die RMV-Fernverkehrs-Ergänzungskarte der Stufe 5 im Monat 100,70 Euro zusätzlich - und kann dann zwischen Wiesbaden und Frankfurt auch alle Verkehrsmittel des Verbunds nutzen.

Bei größeren Entfernungen wie Marburg - Frankfurt besteht die Möglichkeit, zusätzlich zum ICE-Monatsticket zwei RMV-Fernverkehrs-Ergänzungskarten zu kaufen - dann ausschließlich für Start- und Zielort. Im Beispiel eine für Marburg (Kosten: 50 Euro), eine für Frankfurt (Kosten: 49,70 Euro). Zwischendrin dürfen dann wieder nur Züge der Bahn verwendet werden. Natürlich lässt sich auch nur eine Ergänzungskarte kaufen, wenn etwa jemand zum Startbahnhof radelt oder neben dem Zielbahnhof arbeitet.(bay)

Weitere Informationen beim RMV.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare