+
Die Werksfeuerwehr ist auf dem Gelände des Chemiewerks der Allesssa GmbH im Einsatz, wo ein Stoff ausgetreten war.

Frankfurt/Main

Fehlerhaftes Messgerät Grund für Unfall in Chemiewerk

Ein defektes Messgerät an einer Rohrleitung hat die schwefelsäurehaltige Rauchwolke in einem Chemiewerk im Frankfurter Stadtteil Fechenheim verursacht. Dies sagte am Dienstag eine Sprecherin der Allessa GmbH. Die fehlerhafte Messanzeige habe am Montag zu einem Leck und dem Austritt des Stoffes Oleum geführt.

Ein defektes Messgerät an einer Rohrleitung hat die schwefelsäurehaltige Rauchwolke in einem Chemiewerk im Frankfurter Stadtteil Fechenheim verursacht. Dies sagte am Dienstag eine Sprecherin der Allessa GmbH. Die fehlerhafte Messanzeige habe am Montag zu einem Leck und dem Austritt des Stoffes Oleum geführt.

Den Einsatzkräften gelang es, nach rund drei Stunden die Leckage abzudichten. Das defekte Gerät wurde ausgetauscht, wie die Unternehmenssprecherin sagte. Rund 80 Leute der Werkfeuerwehr und Frankfurter Berufsfeuerwehr waren im Einsatz, um die Wolke mit Wasser niederzuschlagen. Außerhalb des Werks wurden keine gesundheitsgefährdenden Werte festgestellt. Der schwefelsäurehaltige Stoff reizt die Atemwege. Die Anwohner in Fechenheim waren aufgefordert worden, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare