+
Zum Wahlkreis Hochtaunus I gehören Bad Homburg, Friedrichsdorf, Grävenwiesbach, Neu-Anspach, Usingen und Wehrheim.

Landtagswahl 2018 in Hessen

Wahlkreis 23 - Hochtaunus I: Kandidaten und Ergebnisse

Hochtaunus-Kreis Hessen: Bei der Landtagswahl 2018 in Hessen treten im Wahlkreis 23 - Hochtaunus I sieben Direktkandidaten an. Hier finden Sie die wichtigsten regionalen Infos zur Wahl.

Am 28. Oktober 2018 dürfen rund 87.000 Wahlberechtigte im Wahlkreis 23 – Hochtaunus I an der Hessischen Landtagswahl teilnehmen. Sie können mit zwei Kreuzen auf ihrem Stimmzettel darüber entscheiden, welcher Direktkandidat aus dem heimischen Stimmkreis in den Landtag einzieht und wie stark die Fraktionen im Landtag vertreten sind.

Hessen ist in 55 Wahlkreise unterteilt, von denen jeder einen Direktkandidaten oder eine Direktkandidatin wählt.

Die Städte und Gemeinden des Wahlkreises 23 - Hochtaunus I bei der Landtagswahl in Hessen

Der Wahlkreis 23 umfasst diese Städte und Gemeinden:

  1. Bad Homburg v.d.H.

  2. Friedrichsdorf

  3. Grävenwiesbach

  4. Neu-Anspach

  5. Usingen

  6. Wehrheim

Erststimme und Zweitstimme: So wird in Hessen gewählt

Mit der Erststimme (Wahlkreisstimme) wird der oder die Abgeordnete für den heimischen Wahlkreis direkt gewählt. Die Zweitstimme (Landesstimme) entscheidet darüber, wie stark einzelne Parteien im neuen hessischen Landtag vertreten sein werden. Hier finden Sie weitere grundlegende Informationen zum Ablauf der Landtagswahl in Hessen.

Direktkandidaten zur Landtagswahl 2018 in Hochtaunus I (Wahlkreis 23)

Der aktuelle Wahlkreisabgeordnete Holger Bellino (CDU)  holte mit 50,2 Prozent bei den vergangenen hessischen Landtagswahlen das Direktmandat im Wahlkreis Hochtaunus I. Auch zur Landtagswahl 2018 tritt er wieder als Wahlkreis-Bewerber an.

Neben den Parteien, denen die Wählerinnen und Wähler ihre Zweitstimme geben können, stehen bei der Hessischen Landtagswahl im Wahlkreis 23 sieben Direktkandidaten auf dem Stimmzettel.

Die Direktkandidaten des Wahlkreises 23 - Hochtaunus I im Überblick

  1. CDU: Holger Bellino

  2. SPD: Elke Barth

  3. Bündnis 90/Die Grünen: Ellen Enslin

  4. FDP: Ulrike Schmidt-Fleischer

  5. Die Linke: Hemann Schaus

  6. Piraten: Christian Baums

  7. AfD: Andreas Sell

Das vergangene Ergebnis aus dem Wahlkreis 23 – Hochtaunus I bei der Landtagswahl in Hessen

Vor fünf Jahren fand die letzte Landtagswahl in Hessen statt. Im Jahr 2013 holte die CDU im Wahlkreis Hochtaunus I mit 44,1 Prozent der Landesstimmen die Mehrheit. Zweitstärkste Kraft war die SPD mit 23,3 Prozent. Es folgten die Grünen mit 11,4 Prozent und die FDP mit 8,0 Prozent. Die AfD kam im Wahlkreis 23 auf 5,1 Prozent, die Linke landete bei 3,8 Prozent.

Das Ergebnis der Direktkandidaten bei der Landtagswahl im Wahlkreis 23 – Hochtaunus I

Zuletzt stellten sich acht Bewerber im Wahlkreis 23 zur Wahl. Der gewählte Direktkandidat Holger Bellino von der CDU kam auf 50,2 Prozent der Erststimmen in diesem Wahlkreis.

Die Ergebnisse der weiteren Kandidaten im Wahlkreis Hochtaunus I im Jahr 2013: Elke Barth (SPD) 25,5 Prozent, Ellen Enslin (Grüne) 10,2 Prozent, Frank Blechschmidt (FDP) 4,2 Prozent, Andreas Sell (AfD) 4,3 Prozent, Hermann Schaus (Linke) 3,7 Prozent, Michael Geurts (Piraten) 1,6 Prozent, Kim Nowak (Republikaner) 0,5 Prozent.

Landtagswahl 2018 in Hessen: Ergebnisse der Nachbar-Wahlkreise

In unserem Dossier zur Landtagswahl in Hessen auf fr.de finden Sie neben dem Ergebnis aus dem Wahlkreis 23 - Hochtaunus I mit seinen fünf Städten und Gemeinden  Bad Homburg vor der Höhe, Friedrichsdorf, Grävenwiesbach, Neu-Anspach, Usingen und Wehrheim auch die Ergebnisse von Nachbar-Wahlkreisen. So erfahren Sie zum Beispiel, wie der Wahlkreis 24 – Hochtaunus II gewählt hat. Zu diesem Wahlkreis gehören die Städte und Gemeinden Glashütten, Königstein im Taunus, Kronberg im Taunus, Oberursel (Taunus), Schmitten, Steinbach (Taunus) und Weilrod.

Das Wichtigste zur Landtagswahl 2018 in Hessen

Die Landtagswahl 2018 in Hessen gehört zu den wichtigsten politischen Ereignissen des Jahres. Kann die schwarz-grüne Koalition unter Ministerpräsident Volker Bouffier fortgesetzt werden, oder verlieren CDU und Grüne ihre Mehrheit im Wiesbadener Landtag? Wir geben Ihnen vorab alle wichtigen Informationen zum Termin der Hessen-Wahl am 28. Oktober 2018 und bieten einen Ausblick darauf, ab wann Hochrechnungen und Ergebnis der Landtagswahl in Hessen zu erwarten sind.

Am Wahlabend erhalten Sie natürlich die aktuellsten Zahlen und Reaktionen im Live-Ticker.

Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen sollen? Unser Wahlhelfer zur Hessenwahl schafft Orientierung. Vergleichen Sie Aussagen aus den Wahlprogrammen der wichtigsten Parteien und prüfen Sie Ihre Übereinstimmung.

Wie die Parteien zu Themen wie Wohnen, Bildung, Sicherheit, Infrastruktur stehen, prüfen wir für Sie im FR-Themencheck.

Möchten Sie hessischen Politikern und Direktkandidaten selbst auf den Zahl fühlen? Spitzenkandidatinnen und -kandidaten stellen sich im FR-Twitter-Interview Ihren Fragen. Ihre Wahlkreiskandidaten erreichen Sie zudem auch hier direkt  - unsere Kooperation mit abgeordnetenwach.de macht's möglich.

Alle wichtigen Infos zur Landtagswahl finden Sie auch auf unserer Themenseite „Landtagswahl in Hessen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare