+
Nach der Landtagswahl Ende Oktober vergangenen Jahres muss die Sitzordnung im Landtag umgebaut werden.

Landtag in Hessen

Landtag so groß wie noch nie

  • schließen

Der Landtag Hessen wächst. Auch gibt es einen höheren Frauenanteil.

Der neue Hessische Landtag ist so groß wie noch nie. Gleich 137 Abgeordnete ziehen in das Landesparlament ein, das am Freitag, 18. Januar, zu seiner konstituierenden Sitzung im Wiesbadener Stadtschloss zusammentritt. Es war am 28. Oktober 2018 gewählt worden.

Wie ungewöhnlich die Größe des 20. Hessischen Landtags ausfällt, zeigt ein Blick in die Geschichte. Die Zahl von 110 Abgeordneten ist bisher nur einmal in der 74-jährigen Historie des Parlaments übertroffen worden. In den Jahren 2009 bis 2014 gehörten dem 18. Hessischen Landtag aber nur 118 Mitglieder an.

Der Grund für das immense Wachstum ist im Wahlrecht zu finden. Alle 55 Politiker, die in den 55 Wahlkreisen direkt gewählt wurden, ziehen in den Landtag ein. Die CDU holte allein 40 solcher Direktmandate.

Im landesweiten Zweitstimmenergebnis rutschten die Christdemokraten aber auf 27 Prozent ab. In einem normalen Parlament mit 110 Abgeordneten hätten ihnen daher weit weniger als 40 Sitze zugestanden.

Die direkt gewählten Kandidaten ziehen trotzdem ein. Dadurch entstehen Überhangmandate für die CDU. Dafür erhalten die anderen Parteien Ausgleichsmandate, damit das prozentuale Wahlergebnis korrekt widergespiegelt wird.

Grüne und SPD hatten jeweils 19,8 Prozent erzielt und sind mit je 29 Abgeordneten im Landtag vertreten. Die AfD zieht erstmals in das hessische Landesparlament ein, und das gleich mit 13,1 Prozent und 19 Abgeordneten. Auch FDP (7,5 Prozent, 11 Abgeordnete) und Linke (6,3 Prozent, 9 Abgeordnete) legten gegenüber der Landtagswahl von 2013 deutlich zu.

Die hohe Zahl an Abgeordneten stellt die Landtagsverwaltung vor große Herausforderungen. Der erst 2008 in Betrieb genommene Plenarsaal muss aufwendig umgebaut werden, um genug Platz für sämtliche Parlamentarier zu schaffen. Bis zur konstituierenden Sitzung sind die zusätzlichen Sitzreihen nur als Provisorium fertig. Der endgültige Umbau soll im Sommer folgen.

Erstmals sechs Fraktionen im Hessischen Landtag

Hinzu kommt, dass erstmals sechs Fraktionen im Hessischen Landtag vertreten sind. Da jede Fraktion über eigene Geschäftsstellen und Mitarbeiter verfügt, wird auch dafür Platz benötigt. Die Fraktionen von AfD und FDP werden daher in angemieteten Büros in der Nähe des Landtagsgebäudes ihre Arbeit aufnehmen.

Der Frauenanteil im Landtag steigt gegenüber der vergangenen Wahl. In den vorigen fünf Jahren waren 31,8 Prozent der Abgeordneten weiblich, künftig sind es 33,6 Prozent. Bei den Linken (fünf Frauen, vier Männer) und den Grünen (15 Frauen, 14 Männer) sind die Frauen in der Überzahl.

Als ältestem Abgeordneten fällt dem 74-jährigen AfD-Politiker Rolf Kahnt die Rolle des Alterspräsidenten zu. Er eröffnet die Sitzung des Landtags mit einer Rede und leitet danach die Wahl des neuen Landtagspräsidenten.

An Kahnts Seite assistieren die beiden jüngsten Abgeordneten. Es sind zwei Parlamentsneulinge der Grünen: Lukas Schauder, der dann 22 Jahre alt sein wird, und Felix Martin (23).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare