Erster Kreisbeigeordneter in Darmstadt

Christel Fleischmann bleibt noch zwei Jahre im Amt

  • schließen

Der Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Darmstadt-Dieburg hat die Altersgrenze überschritten. Bei der Abstimmung über die Verlängerung seiner Amtszeit verhelfen die Linken der Ampel-Koaliton zur Mehrheit.

Der Kreistag des Kreises Darmstadt-Dieburg hat die Amtszeit des Ersten Kreisbeigeordneten Christel Fleischmann (Grüne) verlängert. Der 68-jährige Schul- und Baudezernent des Kreises hat schon seit mehr als einem Jahr die Altersgrenze des Beamtenrechts überschritten. Dies war jedoch zunächst keinem aufgefallen. Daher hat der Kreistag nun mehrheitlich für eine Verlängerung seiner Amtszeit bis zur Vollendung seines 70. Lebensjahrs zugestimmt. Der Vizelandrat bleibt demnach noch knapp zwei Jahre bis Ende August 2020 im Amt.

Die CDU-Fraktion sieht unterdessen die Ampelkoalition im Darmstadt-Dieburger Kreistag aus SPD, Grünen und FDP „am Ende“, weil sie während der Kreistagssitzung keine eigene Mehrheit zustande gebracht habe.

Für eine Verlängerung der Amtszeit Fleischmanns stimmten 35 Kreistagsabgeordnete, dagegen waren 31 und es gab eine Enthaltung. Wenn die Linken als Oppositionspartei auch gegen die Verlängerung gestimmt hätten, hätte es keine Mehrheit für den Antrag gegeben. „Dann hätte der Schuldezernent in den Ruhestand gehen müssen“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Lutz Köhler. Offenbar habe Fleischmann in den vergangenen Jahren viel von seiner Reputation verloren. Anders lasse sich die „hauchdünne Mehrheit für seinen Verbleib im Amt nicht erklären“, sagte Köhler.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare