+
Zum Glück nur das Skelett.

Museum

Fast wie wieder lebendig

Die Dinosaurier sind für die kleinen Besucher ein Highlight. Doch geboten wird weitaus mehr.

Vor rund 65 Millionen Jahren sind sie ausgestorben, doch im Senckenberg-Naturmuseum in Frankfurt kann man Brachiosaurus, Diplodocus und auch Tyrannosaurus Rex ganz nahekommen. Und wer sich eine der Virtual-Reality-Brillen aufsetzt, die das Museum im vergangenen Jahr installiert hat, mag am Ende vielleicht sogar daran zweifeln, ob die Dinos wirklich ausgestorben sind. 

Zweifellos ist sind die Riesen für die Kleinen unter den Besuchern das Highlight, doch lockt das Senckenbergmuseum nicht nur mit seiner Dionosaurier-Ausstellung. Das Naturmuseum ist eines der großen Naturkundemuseen in Deutschland und zeigt die heutige Vielfalt des Lebens, die Wissenschaftler unter dem Stichwort „Biodiversität“ verhandeln. Ebenso geht es um die Entwicklung der Lebewesen, der Evolution, sowie die Verwandlung unserer Erde über Jahrmillionen hinweg. 

Die aktuelle Sonderausstellung wagt gar einen Blick in die Zukunft: Bis 20. September zeigt das Museum eine Schau entlang der Frage, wie unser Alltag 2040 aussehen mag. Starten wir mit einem Mikroalgen-Smoothie aus dem heimischen Bioreaktor in den Morgen? Antworten gibt täglich zwischen 9 und 17 Uhr. (sib)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare