Wiesbaden

Familie vergiftet sich mit Wildkräutern

Nach dem Konsum von selbst gepflückten Wildkräutern ist eine Familie aus Wiesbaden mit schweren Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Wie ein Feuerwehr-Sprecher am Freitag erklärte, hatte eine Familie aus Wiesbaden am Donnerstagabend die Kräuter gesammelt und gegessen. Sie hatten wohl vermutet, es sei Bärlauch. 

Die Familie kam mit schweren Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus. Der Zustand der zwei Erwachsenen und zwei Kinder sei kritisch gewesen. Ob sie aus dem Krankenhaus entlassen werden konnten, war zunächst nicht bekannt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare