Kelkheim 

Fairtrade-Siegel verlängert

  • Fabian Böker
    vonFabian Böker
    schließen

Die Stadt Kelkheim wird für zwei weitere Jahre als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet. Das hat Fairtrade Deutschland mitgeteilt.

Für die Auszeichnung musste die Stadt nachweislich fünf Kriterien erfüllen, die das Engagement für den fairen Handel auf verschiedenen Ebenen einer Kommune betreffen. Hierzu gehört ein offizieller Ratsbeschluss, die Bildung einer lokalen Steuerungsgruppe, der Verkauf von fair gehandelten Produkten in der Stadt , die Einbindung von Schulen, Vereinen und Kirchengemeinden zur Förderung des fairen Handels und als letztes Kriterium die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit über Aktionen zum fairen Handel vor Ort.

Das Ziel von Fairtrade Deutschland ist die Unterstützung von Kleinbauern in Entwicklungsländern durch den Verkauf von Eine-Welt-Produkten zu Preisen, die den Erzeugern eine angemessene Marge gewähren.

Bürgermeister Albrecht Kündiger (UKW) teilt hierzu mit: „Ich freue mich über die Titelverlängerung. Denn die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Kelkheim. Besonders die Steuerungsgruppe arbeitet in Kelkheim eng für das gemeinsame Ziel zusammen und ist ein aktiver Partner.“

Die Stadt Kelkheim ist eine von über 690 Fairtrade-Städten in Deutschland. Das globale Netzwerk umfasst über 2000 Städte in 36 Ländern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare