FLUGHAFENAUSBAU

Kirche verlangt Garantie für Nachtflugverbot

Darmstadt · 6. April · dpa · Die verbindliche rechtliche Absicherung eines Nachtflugverbots hat die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) verlangt,

Darmstadt · 6. April · dpa · Die verbindliche rechtliche Absicherung eines Nachtflugverbots hat die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) verlangt, wenn der Frankfurter Flughafen ausgebaut wird. In einer Stellungnahme zum Planfeststellungsverfahren äußerte Kirchenpräsident Peter Steinacker die Befürchtung, dass ein Ausbau auch ohne ein Verbot komme. Aus den Unterlagen sei nicht erkennbar, "wann und unter welchen Bedingungen das Nachtflugverbot wirksam werden solle", berichtete die EKHN am Mittwoch in Darmstadt.

Steinacker wies darauf hin, dass das Verbot Bestandteil des Kompromisses im Mediationsverfahren sei, zudem habe die Politik es immer wieder bekräftigt. Er befürchte aber, dass Fluggesellschaften sich mit wirtschaftlich begründeten Einwänden juristisch durchsetzen. Der Flughafenausbau sei deshalb von der Rechtssicherheit des Nachtflugverbots abhängig zu machen. Es müsse mit Inbetriebnahme der neuen Landebahn ungeachtet irgendwelcher Kapazitätseckwerte wirksam werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare