+
Die Beamten mussten mehrere Gaffer stoppen, die teilweise Videoclips von dem nächtlichen Unfall gedreht hatten. (Symbolbild)

Unfall

Verkehrsunfall auf A5 - sechs Verletzte, 400.000 Euro Sachschaden

Fünf Fahrzeuge kollidieren in der Nacht zu Freitag zwischen den Anschlussstellen Weiterstadt und Langen miteinander.

Bei einem Zusammenstoß eines Autos mit zwei Kleinlastern auf der Autobahn 5 sind sechs Menschen verletzt worden. Wie die Polizei weiter mitteilte, kollidierten insgesamt fünf Fahrzeuge in der Nacht zu Freitag zwischen den Anschlussstellen Weiterstadt und Langen miteinander. Die A5 blieb für einige Stunden voll gesperrt. 

Zeitweise gab die Polizei am Freitagmorgen nur einen Fahrstreifen frei. Nach Angaben der Polizei erkannte ein 19-Jähriger einen Stau zu spät und kollidierte beim Überholen mit seinem Fahrzeug mit den zwei Kleinlastern. Die drei Fahrzeuge gerieten ins Schleudern, ein Transporter blieb quer auf der Fahrbahn liegen. 

Ein 44-Jähriger und eine 71-jährige Frau mit ihrem Beifahrer fuhren dann in die Unfallstelle. Das Auto des 19-jährigen fing den Angaben zufolge Feuer und brannte komplett aus. Alle Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. 

Die Polizei sprach von einem „ausgedehnten Trümmerfeld“ und schätzt den Sachschaden auf rund 400.000 Euro. Die Beamten stoppten mehrere Gaffer, die teilweise Videoclips von dem nächtlichen Unfall gedreht hatten. Einsatzkräfte kamen nur schwer zum Unfallort, weil keine Rettungsgasse gebildet wurde. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare