+
Beate Hofmann wird neue Bischöfin von Kurhessen-Waldeck.

EKKW

Die erste Frau im höchsten Amt

Beate Hofmann wird Bischöfin der Kirche von Kurhessen-Waldeck.

Beate Hofmann ist die erste Bischöfin in der Geschichte der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW). Die 55-Jährige wurde am Donnerstag in das höchste Amt der Landeskirche gewählt, wie die EKKW auf ihrer Internetseite mitteilte. Hofmann bekam im zweiten Wahlgang 78 der insgesamt 86 Stimmen des Kirchenparlaments. Ihre Gegenkandidatin Annegret Puttkammer (55) hatte nach dem ersten Wahlgang aufgegeben. Die neue Bischöfin wird am 29. September in ihr Amt eingeführt.

Hofmann wird damit die Nachfolge von Bischof Martin Hein (65) antreten, der nach 19 Jahren im Amt in den Ruhestand geht. Bisher ist sie Direktorin des Instituts für Diakoniewissenschaft und Diakoniemanagement der Kirchlichen Hochschule Bethel/Bielefeld. Gegenkandidatin Puttkammer ist Pröpstin für Nord-Nassau in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

Für die Wahl eines Bischofs gibt es in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck vergleichsweise hohe Hürden. Es ist eine Zweidrittelmehrheit nötig. Erst wenn es zu einem siebten Wahlgang kommt, reicht eine einfache Mehrheit. Die EKKW hat rund 800 000 Mitglieder. Ihr Gebiet erstreckt sich von Bad Karlshafen im Norden bis zum Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim im Süden, vom Waldecker Upland im Westen bis zu dem in Thüringen gelegenen Kirchenkreis Schmalkalden. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare