Kriminalität

Erneut versuchte Brandstiftung

Innerhalb weniger Tage versuchen Unbekannte zum zweiten Mal, einen Imbiss im Frankfurter Stadtteil Bornheim in Brand zu stecken. 

In der Nacht zum Sonntag hatten Zeugen verdächtige Geräusche gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Ein brennender Gegenstand sei gegen die Fassade geworfen worden. An der Glasfront sei ein Riss entstanden, Feuer gefangen habe der Imbiss aber nicht, hieß es. Vor Ort fand die Polizei nach eigenen Angaben eine Glasflasche. Zwei unbekannte Personen flüchteten den Angaben zufolge zu Fuß.

Bereits in der Nacht des vergangenen Sonntags sollen Unbekannte versucht haben, den Imbiss anzuzünden. Auch hier hatten Zeugen demnach den Notruf verständigt. Sie berichteten von einer Art „Molotow-Cocktail“, der auf den Imbiss geworfen worden sei, wie die Polizei mitteilte. Das Feuer hatte laut Polizei im Eingangsbereich einen Schaden verursacht.

Einem Sprecher von Sonntag zufolge vermutet die Polizei einen Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen. Hinweise auf ein Motiv gebe es noch nicht, hieß es. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare