Wiesbaden

Erfolg mit Kunstrasen

  • Kerstin Klamroth
    vonKerstin Klamroth
    schließen

In der Waldstraße in Wiesbaden wird ein neuer Kunstrasenplatz entstehen. Vom Land Hessen gibt es dafür 50.000 Euro aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“.

Einen Zuwendungsbescheid über 50 000 Euro hat Kulturminister Alexander Lortz (CDU) an Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende (SPD) für den Neubau eines Kunstrasenplatzes in der Waldstraße übergeben. Die Mittel stammen laut Stadtverwaltung aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ und dienen zur Sanierung, Modernisierung und Erweiterung bestehender Sportstätten.

„Der derzeitige Fußballplatz ist für den regulären Betrieb schlicht nicht mehr ausgelegt“, erklärt Lorz. „Deshalb ist es richtig und sinnvoll, einen neuen Kunstrasenplatz zu bauen und ihn um eine Laufbahn, eine Sprunggrube und ein Funktionsgebäude zu ergänzen, von dem letztlich auch der Schulsport profitieren wird.“

Mit dem Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ werden jährlich rund 130 Projekte mit einem Gesamtvolumen von fünf Millionen Euro vom Land gefördert. Ziel ist es, die vorhandenen Anlagen der Breitensporteinrichtungen durch Sanierungen in ihrer Substanz zu erhalten. Der Förderhöchstsatz liegt derzeit bei 50 000 Euro. Oberbürgermeister Mende betont: „Der Naturrasenplatz wird in einen Kunstrasenplatz umgebaut, um die Trainings- und die Wettkampfintensität zu erhöhen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare