+
Der Mainzer Pierre Kunde Malong (r) im Zweikampf mit Luka Jovic (l) aus Frankfurt.

Mainz

Eintracht weiter ohne Sieg in Mainz: 2:2 in hitzigem Derby

Zweimal Quaison, zweimal Jovic - in einem unterhaltsamen Derby trennen sich Mainz und Frankfurt 2:2. Damit wartet die Eintracht weiter auf den ersten Bundesliga-Sieg beim Rivalen. Nun geht es für die Eintracht zum Jahresabschluss gegen die Bayern.

Trotz eines Doppelpacks von Torjäger Luka Jovic hat Eintracht Frankfurt auch im elften Anlauf den ersten Bundesligasieg beim FSV Mainz 05 und damit eine perfekte Generalprobe für das Spiel des Jahres gegen Rekord-Champion Bayern München mit Ex-Trainer Niko Kovac verpasst. Beim 2:2 (2:2) in einem rassigen Rhein-Main-Derby egalisierte der Serbe am Mittwochabend vor 30 805 Zuschauern mit seinen Saisontoren Nummer elf und zwölf (31./45.+1 Minute) die zweimalige Mainzer Führung durch Robin Quaison (10./36.). Mit 27 Punkten sind die Hessen vor dem Jahresfinale gegen die Bayern Tabellenfünfter. Mainz bleibt mit 20 Zählern im Mittelfeld der Fußball-Bundesliga.

„Unterm Strich ist das Ergebnis verdient. Wir waren ein Stück näher dran. Die erste Halbzeit war spektakulär. Das ist eine Bestätigung unserer guten Vorrunde. Die Mannschaft hat ein klares Gesicht, ein klares Konzept“, lobte 05-Präsident Stefan Hofmann. Frankfurts Torhüter Kevin Trapp sprach von einem „schwierigen Spiel“ und betonte nach dem 24. Pflichtspiel in vier Monaten: „Wir hätten hier gerne gewonnen. Wenn man den Spielverlauf aber sieht, müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein.“

Die Eintracht leistete ihren Beitrag zu einem fulminanten und hitzigen Derby. Beide Mannschaften sorgten insbesondere im ersten Durchgang für ein hohes Tempo und erspielten sich einige Torraumszenen.

(Von Eric Dobias und Stefan Tabeling, dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare